Die Borussen-Jugend vor dem Saisonstart

Unser Bild: Der JOST+PILGER-Cup der D-Jugend ging diesmal an die Borussia, die Jungs nahmen voller Stolz den Pokal nach dem Turnier in Heiligenwald entgegen. (Foto: D-Jugend Borussia Neunkirchen)

Schöne Erfolge für Borussias D-Jugend! Die Mannschaft von Trainer Oliver Kremp den JOST+PILGER-Cup auf dem Gelände des SC Heiligenwald. Auch das Pokalspiel beim SV Rohrbach konnte am gestrigen Mittwochabend mit 3:2 siegreich gestaltet werden. In einem typischen Pokalfight gingen die Borussen durch Khaled Alfaroukh (2) zweimal in Führung, die Gastgeber kamen jeweils (zum 1:1 und 2:2) wieder ins Spiel zurück, ehe Gabriel Gallo zum 3:2 traf und die Borussia ins die nächste Runde schoss. Herzlichen Glückwunsch!!

Borussias D-Junioren präsentieren den in Heiligenwald gewonnenen JOST+PILGER-Cup. (Foto: D-Jugend Borussia Neunkirchen)

Zwei E-Jugendliche der Borussia haben es ins Stützpunkttraining geschafft. Robin Reichert und Ayla Mehn dürfen ihre fußballerischen Qualitäten demnächst auf höherer Ebene unter Beweis stellen. Robin Reichert (10) trägt seit der G-Jugend das Trikot der Borussia. Der Fan des FC Bayern München spielt am liebsten im Mittelfeld. Sein Lieblingsspieler und großes Vorbild ist Jamal Musiala. Robin Reichert nimmt wöchentlich am DFB-Stützpunkttraining in Limbach teil. Ayla Mehn sympathisiert mit dem 1. FC Kaiserslautern. Ihr persönliches Vorbild ist der französische Nationalspieler Kylian Mbappé. Bei Borussia fiebert sie mit Daniel Schlicker, mit dem sie privat gut bekannt ist. Ayla Mehn trainiert in den Herbstferien nochmal an der Landessportschule in Saarbrücken. Beide Jugendspieler interessieren sich sehr für die Spiele der ersten Mannschaft in der Saarlandliga und sind oft im Ellenfeld zu Gast. Borussia gratuliert den beiden E-Junioren zu diesem schönen Erfolg und wünscht weiter viel Glück: Bleibt weiter mir so viel Begeisterung am Ball, Robin und Ayla!

Vertreten die Farben Borussias beim DFB-Stützpunkttraining: Robin Reichert (li.) und Ayla Mehn. (Foto: Jugendabteilung Borussia Neunkirchen)

Mit der Vorbereitung und den Ergebnissen der Freundschaftsspiele sind die Junioren-Teams der Borussia insgesamt zufrieden. Die C-Jugend vermeldete zuletzt schöne Erfolge gegen den SSV Pachten (7:0) und den FC St. Arnual Saarbrücken (5:1). „Aus einer Handvoll Jugendlicher haben wir jetzt für die neue Saison in kurzer Zeit einen Kader von 23 Spielern aufgebaut“; berichtet Trainer Michael Raber, dessen Schützlinge das Pokalspiel am vergangenen Dienstag beim FV Neunkirchen mit 3:4 verloren. Dabei machten weniger die Niederlage, als viel mehr die Umstände drumherum den Borussen-Coach zornig: „Vor, während und nach dem Spiel waren wir Borussen ständiger Provokation ausgesetzt. Dabei fielen ganz üble Worte, die ich an dieser Stelle nicht wiederholen möchte. Schon während des Spiels gab es viele unschöne Szenen, die leider vom Unparteiischen nicht entsprechend geahndet wurden. Dabei sollte doch Respekt die oberste Tugend sein, die man heranwachsenden Menschen vermitteln sollte. Das Gute nach dem Spiel: Unsere Spieler leben noch“, bilanziert Michael Raber nicht ohne eine Portion Sarkasmus. Mit dem Sportlichen war der Übungsleiter durchaus zufrieden: „Wenn man berücksichtigt, dass drei Stammspieler verletzungsbedingt ausgefallen sind und der Torwart sich beim Aufwärmen unglücklicherweise das Handgelenk gebrochen hat, haben die Jungs gut dagegengehalten und alles versucht, um nach dem 1:4-Pausenrückstand nochmal zurückzukommen. Das wäre ja auch beinahe gelungen.“ Es gelte jetzt, so Michael Raber, das Spiel abzuhaken, denn schon am Samstag wartet auf die jungen Borussen die Partie bei der SG Walsheim, ehe am kommenden Dienstag (Anstoß: 18.30 Uhr) die SG Hassel in der Ferraro-Sportarena im Ellenfeld zu Gast ist.

Mit einer guten Truppe und viel Zuversicht in die neue Saison: Borussias C-Jugend. (Foto: Jugendabteilung Borussia Neunkirchen)

Mit Andreas Berndt und Kevin und Thorsten Arend verstärken drei Trainer die Teams der Borussen-Jugend. Zudem konnte mit Oliver Koch vom Box-Club 1921 Neunkirchen ein Trainer für Kondition und Fitness gewonnen werden. „Das bringt unsere Jugendmannschaften nicht nur physisch, sondern auch mental ein gutes Stück weiter“, zieht C-Jugend-Coach Michael Raber eine erste positive Bilanz. Nichtsdestotrotz ist die Borussia weiterhin auf der Suche nach Man-Power im Jugendbereich. Interessenten mögen sich bitte auf der Geschäftsstelle oder bei Jugendvorstand Jörg Eisenhuth melden!

Wenn jetzt nach den Sommerferien der reguläre Spielbetrieb wieder losgeht, hoffen Borussias Junioren darauf, dass die Vorbereitung sich auszahlt und – neben viel Spaß und Freude am Spiel – auch gute Ergebnisse erzielt werden können! Borussia wünscht allen Mannschaften, ihren Trainern und Betreuern einen gelungenen Saisonstart! (-jf-)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen