Vierer-Kette – Borussen-News in Wort und Bild

Unser Bild: Die Vorher-Nachher-Fotos zeigen die Ergebnisse der umfangreichen Säuberungsarbeiten auf den Stehstufen unterhalb der Haupttribüne, die zur Vorbereitung der Maler-Arbeiten unerlässlich waren. (Fotos: Ellenfeld-Stadion – Heimat seit 1912)

Die Idee nimmt Gestalt an! Vor einigen Wochen präsentierten die Fans der Borussia ihren Vorschlag, die Tribünenwand zum Spielfeld hin mit dem Schriftzug „Ellenfeld-Stadion – Heimat seit 1912“ neu zu gestalten und damit – parallel zur Rasenerneuerung – die optische Sanierung und Aufwertung der altehrwürdigen Spielstätte voranzutreiben. Viele Arbeitsstunden sind dabei schon aufgebracht worden, zuletzt wurden die Stehstufen unterhalb der Tribüne von Unkraut befreit, auch die Tribünenwand erfuhr bereits die notwendige Grundierung. Gleichzeitig begannen die engagierten Borussen, unter ihnen auch Wolfgang Rausch, Mitglied der Stadiongesellschaft und des Ellenfeld-Vereins, die Stehtrassen hinter dem Tor und die Gegengerade von Unkraut zu befreien. Denn hier hatte sich nach der durch die Rasenerneuerung bedingten Spielpause im Stadion die Natur das Terrain quasi zurückerobert – Folgen der Tatsache, dass es sich beim Ellenfeld um ein sogenanntes „Erdstadion“ handelt. Am morgigen Samstag, dem 8. Juli, steht nun ab 9.00 Uhr der nächste Arbeitseinsatz an. Die Borussen-Fans freuen sich über jede helfende Hand, die sich über den Morgen und Vormittag hinaus zur Verfügung stellen! Gefragt sind dabei auch Farb- und Malerrollen, Heckenscheren, Fugenkratzer und andere Gartenwerkzeuge – bitte gerne mitbringen! Im Voraus herzlichen Dank! Übrigens wird morgen auch die Mannschaft mit dem neuen Trainer Christian Schübelin nach einer kurzen Trainingseinheit ihre Solidarität mit den ehrenamtlichen Helfern zeigen und sich am Arbeitseinsatz beteiligen, Respekt!

So soll sie einmal aussehen: Die neu gestaltete Betonwand unterhalb der Haupttribüne. (Foto: Ellenfeld-Stadion – Heimat seit 1912)

Neben den ehrenamtlichen Arbeitseinsätzen entstehen für die Verschönerungsaktion auch Kosten für die notwendigen Materialien. Bei den letzten Heimspielen der zurückliegenden Saison wurden mit Unterstützung des Vereins bereits Spenden gesammelt. Dank großzügiger Zuwendungen zahlreichet Borussen-Fans, darunter auch anonyme Spender, ist bislang die sagenhafte Summe von rund 1500,- Euro zusammengekommen – dafür sagen die Initiatoren der Aktion allen ein ganz herzliches „Danke schön!“ Weiterhin besteht die Möglichkeit, die Aktion unkompliziert via Paypal an heimat-seit-1912 outlook.de oder über unten stehenden Direktlink zu unterstützen, um die optische Aufwertung des Ellenfeld-Stadions zu fördern – besten Dank im Voraus!

https://www.paypal.me/ellenfeldstadion

Derweil gehen die Arbeiten am Rasen des Ellenfeld-Stadions weiter. Aktuell wurde die Beregnungsanlage installiert und ausprobiert. Borussias Stadion-Beauftragter Professor Dr. Jens Kelm hat dies in einem Foto (oben) festgehalten – vielen Dank!

*****

In der neuen Saison 2023/24 wird keine zweite Mannschaft für die Borussia an den Start gehen. Der Vorstand hat sich schweren Herzens dazu entschlossen, die U23 vorerst abzumelden. „Das Experiment zweite Mannschaft hat in der vergangenen Spielzeit leider nicht so funktioniert, wie wir uns das vorgestellt haben. Es sind einige Dinge passiert, die den von der Borussia vertretenen Werten nicht entsprachen und ein `Weiter so´ nicht erlaubt haben. Zwar haben wir versucht, ein neues Trainerteam und eine neue Mannschaft zu finden, die zur Borussia passen, doch waren diese Versuche leider vergeblich“, erklärt Sportvorstand Gunther Persch, der in Zusammenarbeit mit seinen Vorstandskollegen und der Borussen-Jugendakademie nun für die neue Saison ein Konzept entwickelt hat, das zunächst den Aufbau einer A-Jugend vorgesehen hat, aus der dann eine neue zweite Mannschaft entwickelt werden kann. „Die Konzentration der Ressourcen auf die A-Jugend bietet gleich zwei Vorteile: Zum einen werden wir den kompletten Jugend-Bereich wieder durchgängig mit Mannschaften besetzt haben, zum anderen wird den A-Jugendlichen die Möglichkeit geboten, beim Übergang in den Seniorenbereich ganz organisch in einer neuen zweiten Mannschaft Heimat und Identifikation in der Borussia zu finden“, ergänzt Borussias erster Vorsitzender Alexander Kunz.

Reinigungskraft gesucht! Die Borussia sucht auf Minijob-Basis eine Reinigungsraft für die Funktionsräume im Ellenfeld-Stadion. Zwei- bis dreimal wöchentlich sollen das Hauptgebäude und die Umkleinekabinen gereinigt werden. Interessierte Personen mögen bitte mit der Geschäftsstelle der Borussia (Telefon 06821-9144747 / Fax 06821-9148097 / e-mail office@borussia-neunkirchen.de) oder über facebook (PN-Nachricht) Kontkt aufnehmen – vielen Dank im Voraus!

Bei den Neunkircher Stadtmeisterschaften im Ferraro-Sportpark in Hangard wird die Borussia am kommenden Sonntag (9. Juli) mit vier Mannschaften vertreten sein. Die kleinsten Borussen, unsere G-Jugend, trifft auf Spielfeld 1  zunächst auf die SG Wiebelskirchen-Hangard (9.45 Uhr), anschließend den FV Neunkirchen (10.00 Uhr) und die DJK Münchwies (10.15 Uhr), ehe auf Spielfeld 2 um 10.45 Uhr die finale Begegnung gegen den SC Ludwigsthal stattfindet. Die Spielzeit beträgt 10 Minuten. Die gleiche Spielabfolge (Wiebelskirchen-Hangard, FV Neunkirchen, DJK Münchwies und SC Ludwigsthal gilt für die F-Jugendlichen ab 11.05 Uhr, gespielt werden hier jeweils 15 Minuten. Ab 13.00 Uhr kämpfen Borussias E-Junioren um Titelehren. Auf Spielfeld 2 geht es zunächst gegen den SV Furpach, dann auf Spielfeld 1 gegen den FV Neunkirchen (13.40 Uhr) und zum Schluß wieder auf Spielfeld 2 gegen die SG Wiebelskirchen-Hangard. Die Spielzeit bei der E-Jugend beträgt zweimal 15 Minuten mit 5 Minuten Pause. Furpach, FV Neunkirchen und Wiebelskirchen-Hangard heißen auch die Kontrahenten für Borussias D-Jugend ab 15.00 Uhr, auch hier beträgt die Spielzeit zweimal 15 Minuten mit 5 Minuten Pause. Wir wünschen unseren Jugendmannschaften viel Spaß beim Turnier und auch gerne den einen oder anderen Erfolg! (-jf-)

3 Kommentare

  1. Ich finde das Projekt gut, bitte aber darum die korrekte Schreibweise „Ellenfeld-Stadion“ zu verwenden! Es ist also zwischen „Ellenfeld“ und „Stadion“ ein Bindestrich einzubringen. Das müsste doch möglich sein!
    Hoch lebe Eisen und unser Ellenfeld, mehr als nur ein Stadion ⚒🏟⚒
    Prof. Dr. Jens Kelm
    ÄR der Borussia
    Stadiongesellschaft Ellenfeld
    ELLENFELD e.V.

    • Guten Tag Herr Dr. Kelm,

      der Bindestrich und die entsprechende Schreibweise „Ellenfeld-Stadion“ ist vorgesehen. Bei der Fotomontage handelt es sich noch um einen ersten Entwurf. Vielen Dank für Ihren Hinweis unf Unterstützung!

      Herzliche Grüße
      Michael

  2. Die Abmeldung war die einzig vernünftige Konsequenz. Der Trainer ist einem Rauswurf zuvorgekommen und kann auf eine desolate Saison zurückblicken.
    Spielabbrüche, Schiedsrichter Bedrohung und Beleidigungen, Sprachnachrichten an die Spieler mit Gewaltandrohung. Dazu noch seine totale Überforderung als Mensch und Trainer.
    Bitte nächste Saison nochmal aber mit einem anständigen Trainer und Mannschaft.

Kommentar hinterlassen