Traum-Debüt für Eugenio Coccomiglio

Der U23-Neuzugang erzielte beim 4:1 gegen die DJK Bildstock drei Treffer selbst und bereitete eins vor / Positive Perspektiven: Verletzte kehren langsam, aber sicher zurück

So ein bisschen fühlt sich der Historienkenner an Julius Caesar erinnert. Gerade erst war der römische Feldherr im kleinasiatischen Zela eingetroffen, nachdem ihn die Kunde vom Aufstand des Königs vom Bosporus, Pharnakes II., erreicht hatte. Blitzschnell analysierte der gewiefte Taktiker die Situation, ebenso blitzschnell war der Gegner besiegt. „Veni, vidi, vici – ich kam, sah, siegte“, schrieb Caesar nach Angaben des griechischen Geschichtsschreiber Plutarch in einem Brief an seinen Freund Gaius Matius. 2000 Jahre später erging es Eugenio Coccomiglio im Ellenfeld nicht viel anders. Gerade erst für Borussias U23 verpflichtet, avancierte er gleich bei seinem ersten Einsatz im schwarz-weißen Trikot beim 4:1 gegen die DJK Bildstock zum „Man oft he match“: Drei Tore und ein Assist sprechen eine klare Sprache: Eugenio Coccomiglio kam, sah, siegte!

Eine gute Vorbedeutung liegt ja schon m Namen des Mittelfeldspielers, der vom SV Gehweiler ins Ellenfeld kam: Eugenio ist griechischen Ursprungs und bedeutet soviel wie „derjenige mit guter Abstammung, mit guten Anlagen und Talenten“. Dass er die besitzt und Borussias U23 sofort weiterhelfen kann, stand für Besart Surdari schon im Vorfeld fest: „Ein richtig guter Transfer, der unserer Mannschaft nicht nur sportlich gut tut, sondern auch für noch mehr Teamspirit sorgt.“

Das merkte man dann auch am Sonntagnachmittag in der Ferraro-Sportarena. Eugenio Coccomiglio pushte seine Teamkameraden und baute sie auf in jenen Phasen des Spiels in denen der Kopf runter zu gehen drohte. So zum Beispiel nach dem 1:1-Ausgleich nach 68 Minuten, als DJK-Angreifer Denni Loskill einen individuellen Fehler der jungen Borussen ausnutzte und das Resultat auf Remis stellte. Doch nur eine Minute später startete Eugenio Coccomiglio ein Solo über rechts außen, drehte in die Mitte und schloss erfolgreich ab – Borussias U23 war wieder auf die Siegesbahn zurückgekehrt.

Während Eugenio Coccomiglio vorne traf, sorgte Brian Müller (hinten rechts) für defensive Stabilität bei Borussias U23 4:1-Sieg gegen die DJK Bildstock. (Foto: Borussia U23)

Dorthin hatte der Neuzugang, der sich in Halbzweit zwei auch durch einen verschossenen Elfmeter nicht aus der Bahn werfen ließ, seine Mannschaftskameraden schon nach einer Minute geführt, als er die Lederkugel links unten in die Torecke reingehauen und damit die Dramaturgie des Spiels auf die Borussen-Seite gezogen hatte. Im Laufe der ersten Halbzeit befreite sich die DJK dann ganz allmählich vom Druck, die Partie wurde ausgeglichener. Mehmet Kizmaz und Brian Müller in der Defensive der Borussia blieben aber aufmerksam und wussten – ebenso wie der zuverlässige Keeper Ahmed Atriss – Schaden abzuwenden. Und in der Schlussphase war es wieder Eugenio Coccomiglio, der nach 77 Minuten nach einem langen Abschlag das Leder kontrolliert annahm und nach einem gewonnenen Zweikampf mit dem 3:1 die Vorentscheidung besorgte. Trotz personeller Unterzahl (Ouassim Asbai musste für zehn Minuten runter) erhöhte Isa Özgengiz vier Minuten vor dem Ende auf Zuspiel von Eugenio Coccomiglio auf 4:1 – der dritte Saisonsieg war perfekt, mit jetzt 9 Zählern ist der Anschluss ans Mittefeld mit den davor platzierten Teams (DJK Bildstock 9 Punkte, FC Neunkirchen 11 Punkte) geschafft. „Eine gute Ausgangsposition, um weiter anzugreifen“, glaubt Besart Surdari.

„Wir haben uns als Team präsentiert und absolut verdient gewonnen“, bilanzierte der Coach. Ihm ist zwar bewusst, „dass noch ein weiter Weg vor uns liegt, doch wir sind zuversichtlich, aus guten Jungs auch eine gute Mannschaft zu formen.“ Diese Zuversicht wird gespeist aus der Tatsache, dass in der kommenden Woche einige verletzte Stammspieler wieder zurückkommen, „darunter mit Sebastian Behluli, Sebastian Kratz und Jan Mallick Kräfte, deren Fehlen sich in den vergangenen Spielen auch an den Resultaten bemerkbar gemacht hat“, so Besart Surdari, der hofft, dass seine Jungs am kommenden Sonntag (13.15 Uhr) bei Borussia Spiesen II nachlegen können. Wieder mit ihrem neuen Strategen Eugenio Coccomiglio, der seinen perfekten Einstand im Lokalderby beim Namensvetter nur allzu gerne bestätigen möchte. Schließlich ist er gekommen, um zu sehen und zu siegen! (-jf-)

3 Kommentare

Kommentar hinterlassen