Nach der Pause über die Flügel Siersburg Abwehr „geknackt“!

Unser Bild: Wie dicht Freud und Leid beieinander liegen, verdeutlicht diese Szene – während die Borussen um Fabian Scheffer (Daumen hoch) eines der sieben Tore bejubeln, wirkt Siersburgs Verteidiger im wahrsten Sinne des Wortes „geknickt“. (Foto: -jf-)

Ein bisschen den Frust von der Seele geschossen haben sich die Borussen am gestrigen Abend. Mit 7:0 gegen den FV Siersburg kehrten die Schützlinge von Björn Klos nach den beiden 1:2-Niederlagen zu Rückrundenbeginn in Köllerbach und gegen Auersmacher wieder auf die Erfolgsspur zurück. Als „Mann des Abends“ im Flutlicht der Ferraro-Sportarena erwies sich dabei Fabian Scheffer: Der Winterneuzugang aus Völklingen traf dreimal selbst und war an drei weiteren Treffern direkt beteiligt. Darüber hinaus trugen sich Niklas Allenfort, Simon Schreibeisen, Tim Ugo und Kevin Saks in die Torschützenliste ein.

Borussia übernahm gleich mit dem Anpfiff die Spielkontrolle, doch Zählbares sprang zunächst nicht dabei heraus, sieht man einmal von zwei Distanzschüssen von Daniel Schlicker und Roman Torres ab, die  beide ihr Ziel knapp verpassten. „Zu viele Abspielfehler und Ballverluste, zu wenig über die Flügel gespielt“, analysierte Björn Klos die Anfangsphase, in der er seine Jungs immer wieder zu mehr Geduld aufforderte: „Wartet ein bisschen, nicht jeden Ball vorne reinspielen, legt sie euch zurecht“, so die Rufe des Borussen-Coaches, der nach gut einer halben Stunde sogar einen Rückstand befürchten musste, als sich Siersburgs Thomas Geibig nach einem Flankenwechsel auf der rechten Seite den aus dem Tor eilenden Philippe Persch „ausguckte“ und zwischen dem Borussen-Keeper und Marco Dahler hindurch den Ball nur um Haaresbreite am langen Toreck vorbeischickte. Siersburgs Bank hatte den Torschrei schon auf den Lippen! Stattdessen brachte Niklas Allenfort im Gegenzug die Borussia mit 1:0 in Führung, als er nach einem Pass von Roman Torres exakt in die Schnittstelle der Abwehr trotz Bedrängnis cool blieb und das Leder über Gäste-Keeper Timo Wager ins Netz schlenzte.

„Das könnte der Dosenöffner gewesen sein“, kommentierte Dominik Jost auf der Borussen-Bank sichtlich erleichtert den Treffer der Nummer 17 – und sollte Recht behalten. Denn fast mit dem Pausenpfiff legte Simon Schreibeisen, der nach feiner Vorarbeit von Fabian Scheffer einen auf der Linie abgewehrten Schuss von Kevin Saks mit aller Vehemenz ins Tor drosch.

„Dosenöffner“: Niklas Allenfort (rechts) sorgte mit seinem ersten Saisontor nach gut einer halben Stunde für die 1:0-Führung der Borussia. (Foto: -jf-)

Gleich nach der Pause die Entscheidung: Nach Doppelpass mit Kevin Saks belohnte sich Fabian Scheffer für sein unermüdliches Ankurbeln und schoss aus halblinker Position überlegt ins lange Toreck zum 3:0 ein. Anschließend verflachte die Partie etwas. „Da muss wieder mehr kommen“, rüttelte Philippe Persch von hinten raus seine Teamkameraden auf, und die schienen ihren Torwart richtig gut verstanden zu haben. Denn nach gut einer Stunde nahmen die Borussen wieder Fahrt auf. Jetzt wurde das Spiel breiter gemacht und, wie vom Coach gefordert, verstärkt über die Flügel aufgezogen. Die Folge: Durchbrüche ließen nicht lange auf sich warten! Nahezu im Minutentakt eröffneten sich dabei Torgelegenheiten. Eine davon schloss Tim Ugo auf Vorlage von Fabian Scheffer mit trockenem Schuss in die kurze Ecke zum 4:0 (63.) ab, ehe Kevin Saks mit fulminantem Abschluss nur die Latte traf und Siersburgs Torhüter Timo Wagner eine Scheffer-Granate mit letzter Kraft aus dem Torwinkel boxte. Machtlos war Wagner aber gegen die weiteren Treffer, die – mal über links, mal über rechts – stets nach dem gleichen Schema gut herausgespielt wurden: Langer Pass auf den Flügel, gewonnene Zweikämpfe an der Torauslinie, flache Hereingabe in den 5-Meter-Raum. Da hatten Fabian Scheffer (nach Schreibeisen-Pass zum 5:0 und nach Stemmler-Vorlage zum 6:0) und Kevin Saks (nach Scheffer-Hereingabe) jeweils keine Mühe, ziemlich freistehend den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen. Dass die Borussen bis zum Schlusspfiff des souverän leitenden Schiedsrichters Jörg Probst aus Kleinblittersdorf das Tempo hochhielten, hatte sich ausgezahlt!

Am Ende waren Trainer, Mannschaft und Fans vor allem mit den in der zweiten Halbzeit gezeigten Leistungen zufrieden. „Nach der Pause haben wir das gemacht, was wir trainiert und uns vorgenommen haben, und prompt sind auch die Tore gefallen“, so Björn Klos, der das Ergebnis „gerne mitnimmt, weil wir Selbstvertrauen tanken konnten.“ Ein Sonderlob vom Trainer gab es für den dreifachen Torschützen Fabian Scheffer („Ein gutes Auge, viel Gespür für die Situationen und auch ein Zocker auf dem Platz!“) und Akim Soulemana („Er war flink unterwegs, hat mit guten Dribblings Unruhe gestiftet und zeigen können, dass er im Training Fortschritte gemacht hat!“). Auch über Tim Ugos Premierentor freute sich der Übungsleiter („Das wird ihm Auftrieb geben!“), der bei Amerika-Rückkehrer Roman Torres viele sehr gute Absätze, aber auch noch Anzeichen fehlender Spielpraxis beobachtete: „Aber das steht ihm auch zu nach der langen Pause. Deshalb sehe ich das ganz entspannt.“ Die Botschaft des Trainers im traditionellen Spielerkreis nach den 90 Minuten war klar und deutlich: „Am Freitag ein konzentriertes Abschlusstraining hinlegen und am Samstag gegen Ottweiler-Steinbach nachlegen!“

Das sieht auch Gunther Persch so: „Nach den zwei Niederlagen in Köllerbach und gegen Auersmacher war dieses Spiel die richtige Reaktion der Mannschaft. Es ist aber auch nur ein Sieg, nicht mehr! Aber einer, der jedem Einzelnen mehr Sicherheit und Glauben an die eigene Stärke geben sollte. Es gilt jetzt, jedes Spiel so fokussiert und entschlossen anzugehen und dabei von Spiel zu Spiel schauen. Jeder ist gut beraten, den Sieg über Siersburg nicht überzubewerten und weiter konzentriert zu arbeiten“, so Borussias Sportvorstand, der vor allem eine hohe Trainingsbeteiligung einfordert: „Wenn man ein Ziel hat, muss man andere Dinge auch mal hinten anstellen.“ (-jf-)

Die schönsten Szenen aus der Partie der Borussia gegen den FV Siersburg auf unserem Youtube-Kanal unter folgendem Link – herzlichen Dank an unseren Kameramann Heinz Petri und Michael Raber für den Zusammenschnitt!

Statistik: Borussia – FV Siersburg 7:0 (2:0)

Borussia: Philippe Persch – Niklas Allenfort, Kamil Czeremurzynski (ab 38. Tim Braun), Marco Dahler, Christoph Stemmler (ab 74. Joshua Penth), Fabian Scheffer, Daniel Schlicker, Simon Schreibeisen (ab 74. Dominik Jost), Akim Soulemana (ab 59. Tim Cullmann), Roman Torres (ab 59. Tim Ugo), Kevin Saks. – Trainer: Björn Klos. – Co-Trainer: Özal Acar.

Tore: 1:0 (36.) Niklas Allenfort, 2:0 (45.) Simon Schreibeisen, 3:0 (51.) Fabian Scheffer, 4:0 (63.) Tim Ugo, 5:0 (70.) Fabian Scheffer, 6:0 (73.) Fabian Scheffer, 7:0 (84.) Kevin Saks. – Schiedsrichter: Jörg Probst (FC Kleinblittersdorf). – Zuschauer: 250. – Gelbe Karten Borussia: – .

Unsere Bilder zeigen ein paar Eindrücke von der Partie gegen Siersburg in der Ferraro-Sporarena. (Fotos: -jf-)

2 Kommentare

  1. Super BorussenJungs. Da habt ihr mal gezeigt was ihr könnt. Schön herausgespielte 7 Tore GG Siersburg. Danke an JO FRISCH und Heinz Petri für die Kommentare und bewegten Bilder der tollen Tore. Schaue mir die Berichte und Filme hier im Krankenhaus an. Toller Service! Hoffentlich kann ich auch bewegte Bilder GG OWSteinbach sehen.1:0 Sieg toll super nur noch die Chancen besser verwerten.Go Borussia Go.

Kommentar hinterlassen