Neue Spiellaune bei den Borussen-Girls: 6:1 beim SV Überroth

Unser Bild: Mit viel Einsatz und Spielfreude festigten Borussias Mädels (im schwarz-weißen Trikot) mit einem 6:1-Erfolg beim SV Überroth ihren Patz im vorderen Tabellendrittel der Bezirksliga. (Foto: Susi Welter)

Einen Kontrapunkt zur Saarlandliga-Mannschaft setzten am Wochenende die Borussen-Girls, die ihr Meisterschaftsspiel in der Bezirksliga Nord beim SV Überroth deutlich mit 6:1 gewannen. Erstmals unter der Regie der beiden neuen Trainer Richard Potrino und Florian Werle dominierten die Girls aus dem Ellenfeld die Partie von Beginn an. Jessica Wolls Führungstreffer nach acht Minuten brach recht schnell den Bann – die Tür zum wichtigen Sieg war jetzt offen, zumal Christina Serr (28.) und Hannah Menzenbach mit einem schönen Schuss ins lange Eck (33.) in der Folgezeit nachlegten – beide Spielerinnen durften sich ganz besonders freuen, konnten sie sich doch erstmals in dieser Saison in die Torschützenliste eintragen! Die Gastgeberinnen aus Überroth, die bis dahin noch gar nicht richtig im Spiel waren, profitierten unmittelbar vor dem Pausenpfiff von Schiedsrichter Lutwin Schulligen von einem individuellen Fehler in Borussias Defensive – den aus einem Handspiel resultierenden Freistoß aus etwa 18 Metern konnte Überroth durch Salome Junker nutzen und auf 1:3 verkürzen.

Nach dem Seitenwechsel brauchten die Borussen-Girls nach unruhigem Beginn etwa zehn Minuten, um ihren Rhythmus wiederzufinden. Aber spätestens nach Michelle Röttgerdings 4:1 (65.) war der Auswärtssieg quasi „in trockenen Tüchern“, die Gegenwehr der Gastgeber war jetzt gebrochen. So erhöhte Jasmin Jäckle mit einem sehenswerten Fernschuss nach 80 Minuten auf 5:1. Der eingewechselten Carina Gisch war es vorbehalten, mit dem 6:1 den Schlusspunkt unter ein über weite Strecken überlegen geführtes Spiel zu setzen und den hoch verdienten Auswärtssieg „einzutüten“.

Richard Potrino und Florian Werle freuten sich über eine geschlossene Mannschaftsleistung, bei der auch Teamgeist und wiedergewonnene Spielfreude deutlich zu sehen waren. Auch die eingewechselten Maria Barbara und Denise Delles fügten sich nahtlos ins Teamgefüge ein: „Sie haben ihre Aufgaben genauso gut gemeistert wie die Mädchen in der Startelf“, so die beiden Trainer, die sich mit den stolzen Mädels über drei Punkte freuen konnten. Komplimente für das gute Spiel gibt es auch im Netz. „Tolles Spiel, Mädels! Es hat richtig Spaß gemacht, euch zuzuschauen! Super Mannschaftsleistung“, kommentiert Sarah Schuh auf der facebook-Seite der Borussen-Girls. Susi Rinder setzt gleich dreimal den Daumen hoch und gratuliert: „War ein schönes Spiel mit einer harmonischen Mannschaft – weiter so!“ Auch Christian Bobbee Bauermeister verteilt ein „ganz großes Lob“ und ist einfach nur „stolz auf euch“!

Mit nunmehr 28 Zählern (bei neun Siegen, einem Unentschieden und sechs Niederlagen) rangieren die Borussen-Girls derzeit auf Platz vier der Bezirksliga Nord, weisen mit 55 erzielten Toren und 21 Gegentreffern die drittbeste Offensive und Defensive auf. Am kommenden Sonntag (14. April) peilen Borussias Mädels gegen den Tabellen-Achten SG Morscholz-Steinberg (9er-Mannschaf) den zehnten Saisonsieg an. Mit der neuen Spiellaune dürfte der auch realisierbar sein, endete doch schon das Hinspiel mit einem klaren 5:0 für die Borussinnen. Anstoß auf dem Kunstrasen in der Ferraro-Sportarena im Ellenfeld ist um 16.45 Uhr. Die Borussen-Girls würden sich über die Unterstützung möglichst vieler Fans sehr freuen! (-jf-)

Unsere Bilder vermitteln Eindrücke vom Sieg der Borussen-Girls in Überroth. (Fotos: Susi Welter)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen