Mit den „Borussen-Elfen“ gegen den Corona-Frust

Nikolaus- und Weihnachtsaktion der Borussen-Jugend

Das Leben der Kinder und Jugendlichen findet aktuell die Hälfte des Tages in engen Klassenzimmern mit dauerhaftem Masketragen statt. Häufig findet der Schulsport nur sehr abgespeckt oder gar nicht statt. Die ein bis zwei Einheiten Fußballtraining in der Woche waren ein wichtiges Ventil für alle Kinder. Auch für das Immunsystem ist Bewegung bekanntlich förderlich. Von der Psychohygiene ganz zu schweigen. Die Vereine, unter ihnen auch die Borussia, hatten verantwortungsvolle Maßnahmen ergriffen, um die Ausbreitung von Corona in ihrem Umfeld zu verhindern. Trotzdem hat sich die Politik seit November für eine weitestgehende Schließung der Sportstätten und des Breitensports ausgesprochen.

Mittlerweile macht sich der DFB ernsthafte Sorgen um die Zukunft seiner Fußballtalente. Wegen der Corona-Pause gehen wichtige Trainingseinheiten und Spiele verloren. Und viele Kicker hören mit dem Fußball auf. Der Sportliche Leiter der Nationalmannschaften, Joti Chatzialexiou meint, der Ausfall sei schon bisher für junge Kicker so gravierend gewesen, als hätte jeder einen Kreuzbandriss erlitten. Ein Kreuzbandriss – das ist für jeden Kicker der Super-Gau. Die typische Fußballer-Verletzung zwingt zu Monaten der Untätigkeit, in denen Fitness, Ballgefühl und Spielverständnis schwinden. Ein Desaster für den Spieler. Derzeit, meint Joti Chatzialexiou, Sportlicher Leiter der Nationalmannschaften, erlebt jeder Nachwuchsfußballer in Deutschland ein solches Desaster – ohne verletzt zu sein. Die Corona-Pandemie ist schuld. Und noch weiß keiner, wann der Wettkampf wieder losgeht.

Die Jugendabteilung der Borussia hat sich deshalb so einiges einfallen lassen, um den Trainings- und Spielausfall einigermaßen abzufedern und Kontakt zu den Mädchen und Jungen zu halten. So bat beispielsweise Dirk Steingasser seine F-Jugendlichen, sich ein Trainingsvideo mit 14 verschiedenen Übungsteilen genau anzuschauen und die gezeigten Übungen in einem selbst gedrehten Beitrag nachzustellen. Da galt es dann, einen Stuhl zu umdribbeln, die Koordination zu stärken oder auch die Diele der Wohnung zum Torwarttraining zu nutzen. Natürlich durfte ein Anreiz bei dieser Challenge nicht fehlen: „Nachdem unsere professionelle Trainerjury die Videos ausgewertet hat, bekommt Ihr, wenn Ihr die Sache gut gemacht habt, von den `Borussen-Elfen´ eine kleine Überraschung zu Hause vorbeigebracht“, teilte der stellvertretende Jugendleiter seinen kleinen Schützlingen mit. Doch auch die nicht ganz so fleißigen wurden nicht vergessen. In den letzten Tagen und Wochen bekamen alle unsere Jugendlichen ein kleines Nikolaus- bzw. Weihnachtsgeschenk von ihren Trainern persönlich überreicht. Die Präsente wurden unter Einhaltung der Corona-Auflagen auf verschiedenen Wegen verteilt, bei den Kleinsten (siehe Fotos) kam sogar der Nikolaus höchstpersönlich vorbei – die Gesichter strahlten vor Freude, als auf einmal der Borussen-Weihnachtsmann vor der Tür stand!

Die Aktion kam bei den Kindern und Eltern gut an, die auch über die trotz schwierigen Zeiten gute Trainingsarbeit in den letzten Monaten sehr froh waren. „Wir bedanken uns ganz herzlich beim gesamten Trainerteam für das tolle Engagement und die hohe Einsatzbereitschaft. Es ist toll, wie ihr versucht, den Kindern etwas Abwechslung in die schwere Zeit zu bringen. Vielen Dank! Wir wünschen Euch eine schöne Adventszeit“, hieß es – stellvertretend für viele – in einer Rückmeldung. Für die Jugendabteilung der Borussia bedeutet das große Lob Ansporn, in der Zukunft noch besser zu werden. Denn im Ellenfeld hat man nach Versäumnissen in der Vergangenheit längst erkannt: Die Zukunft sind die Kinder und Jugendlichen. Durch vielerlei Anstrengungen und qualifizierte Trainingsarbeit ist es gelungen, die Anzahl der Jugendspieler in den letzten zwei Jahren von 35 auf 120 fast zu vervierfachen. Das macht Hoffnung für die Nach-Corona-Zeit!

Die Jugendabteilung wünscht allen Kindern und Junioren, ihren Eltern und Familien eine gesegnete vorweihnachtliche Zeit und schöne, harmonische Festtage! (-jf-)

1 Kommentar

  1. Tolle aktion-vielen dank an alle die sich so toll um die kinder und jugendlichen kuemmern. Borussias zukunft liegt auch in diesen noch kleinen fuessen. Bleibt alle am ball und feiert ein schoenes weihnachtsfest.

Kommentar hinterlassen