Intensive Budenzauber-Erlebnisse für die Borussen

Unser Bild: Gleich zweimal lieferten Borussias D1-Junioren mit Trainer Oliver Kremp am Wochenende auf dem Parkett tolle Auftritte, blieben gleich zweimal in der Vorrunde ungeschlagen, holten gleich zweimal einen guten 4. Platz – herzlichen Glückwunsch! (Foto: Jugendabteilung Borussia)

Kleine und große Borussen waren am vergangenen Wochenende in der Halle im unermüdlichen Einsatz. Während die beiden AH-Mannschaften und die U23 in der Ohlenbachhalle in Wiebelskirchen die Farben der Borussia bei den Stadtmeisterschaften vertraten, waren die Junioren beim ProWin-Cup in Merchweiler und beim Futsal-Turnier des SC Wemmatia Wemmetsweiler in der Sporthalle „Am Bahmert“ aktiv – mit ganz unterschiedlichen Erfolgen, auf jeden Fall aber mit einer Menge Spaß am Spiel!

Die C-Jugendlichen (Foto oben) blieben unter der Leitung von Michael Raber in Merchweiler in den Gruppenspielen unbesiegt und zogen nach einem 1:0 gegen die gastgebende SG, einem 1:1 gegen die Sportfreunde Köllerbach sowie einem überzeugenden 4:1 gegen die JSG Saar-Mitte ins Halbfinale des Turniers ein. Dort musste man sich allerdings gegen die starken Jungs von Saar 05 mit 0:2 geschlagen geben. Im Spiel im Platz 3 holten die jungen Borussen noch einmal das Letzte aus sich heraus, ehe das Elfmeterschießen gegen die JSG Saar knapp mit 2:3 verloren ging. Dennoch bedeutet der 4. Platz ein tolles Ergebnis!

Auf Rang 4 beendeten auch die D1-Junioren das Turnier in Merchweiler. In der unbesiegten Vorrunde gab es ähnlich erfolgreiche Resultate wie bei der C-Jugend. 8 Punkte standen nach den Gruppenspielen auf dem Borussen-Konto: Mit einem 1:1 gegen die SV Elversberg, einem 1:0 gegen Röchling Völklingen, einem 4:1 gegen Eintracht Altenwald sowie einem 1:1 gegen Merchweiler qualifizierten sich die Schützlinge von Coach Oliver Kremp für das Halbfinale. Hier erwies sich der 1. FC Saarbrücken mit 2:0 als zu stark, auch in der Partie um Platz 3 zogen Borussias D1-Junioren mit 0:2 gegen den SV Urweiler den Kürzeren. „Trotzdem haben die Jungs ein Top-Turnier gespielt“, war Oliver Kremp mehr als zufrieden. Die D2-Jugendlichen schieden leider in der Vorrunde aus.

Schon einen Tag später waren Oliver Kremp und sein Team erneut im Einsatz. In Wemmetsweiler sprang am Ende wieder ein guter 4. Platz heraus. Mit zwei Siegen (jeweils 2:0 gegen den SV Holz und den FC Rastpfuhl II) und einem Remis (1:1 gegen Merchweiler) sicherten sich Borussias D1-Junioren die Teilnahme am Spiel um Platz 3, das nach spannendem Verlauf der FC Rastpfuhl I mit 3:2 für sich entschied. Die D2-Junioren gaben alles, mussten sich aber trotzdem wie schon am Tag zuvor in der Vorrunde aus dem Turnier verabschieden.

Gute Platzierungen und viel Spaß am Spiel: Sowohl Borussias E1-Junioren (oben, mit Thorsten Arend und Dirk Steingasser) als auch die E2-Jugendlichen (unten, mit Andreas Berndt und Sven Hepp) konnten beim Budenzauber in Wemmetsweiler zufrieden sein. (Fotos: Jugendabteilung Borussia)

Auch die E-Jugendlichen waren in Wemmetsweiler am Start und vertraten die Borussia erfolgreich. Während die E1, betreut von Thorsten Arend und Dirk Steingasser, Platz 4 erreichte, landete die E2, die von Andreas Berndt und Sven Hepp gecoacht wurde, mit zwei Siegen und zwei Unentschieden auf dem 3. Rang. Turniersieger wurde hier die SG Quierschied, die gegen alle Teams gewinnen konnte – außer gegen die Borussia! „In einem stark besetzten Turnier haben sich unsere beiden E-Junioren-Teams richtig gut präsentiert und dabei viel Freude am Spiel gezeigt“, war Dirk Steingasser am Ende sehr zufrieden.

Keine Punkte gab es für die Borussen-Teams bei den 36. Stadtmeisterschaften. Sowohl die Ü32 (jeweils 2:5 gegen Wiebelskirchen und Ludwigsthal) als auch die Ü40 (1:4 gegen Wiebelskirchen und 2:3 gegen Wellesweiler) mussten die Stärke ihrer Gegner neidlos anerkennen, wiewohl sich gerade „die Ü40 bei ihrem allerersten Einsatz mehr als wacker geschlagen hat“, wie AH-Chef Uli Horbach feststellen konnte. Den Titel des Stadtmeisters sicherte sich bei den Ü32-Teams der SV Furpach, bei den Ü40-Mannschaften schnappte sich die SG Wiebelskirchen-Hangard den Pokal.

Nach großem Zulauf in den letzten Monaten mit gleich zwei Teams vertreten: Borussias „Attraktive Herren“ (oben), für die junge U23 (unten) gab es erwartungsgemäß nicht viel zu holen. (Fotos: AH Borussia / Susi Welter)

Bei den Aktiven hatte Borussias Saarlandliga-Mannschaft als Titelverteidiger diesmal auf einen Parkett-Auftritt verzichtet. Die U23, die nach kurzfristigen personellen Ausfällen nur mit einem kleinen Aufgebot auflief, hatte in den beiden Spielen über 20 Minuten gegen den Landesligisten TuS Wiebelskirchen (0:8) sowie einen aus erster und zweiter Mannschaft gemischtem Team aus Ludwigsthal (1:8) – wie erwartet – wenig zu bestellen. Dennoch gab sich Coach Besart Surdari nicht enttäuscht: „Es hat es den Jungs Spaß gemacht, in der Halle zu kicken. Der Fokus liegt jetzt ganz auf der Vorbereitung für die restliche Runde, in der wir noch ein bisschen Boden gutmachen wollen.“ Borussias Nachfolger als Stadtmeister wurde der SV Furpach, der sich in einem spannenden Finale mit 3:1 gegen den TuS Wiebelskirchen durchsetzte. Insgesamt 400 Zuschauer sahen – nach zweimaliger Corona-Pause – in einem vom der Schiedsrichtergruppe Neunkirchen perfekt organisierten Turnier viele umkämpfte Partien.

Unsere Bilder zeigen Impressionen von den Auftritten der Borussen-Teams an einem intensiven Hallen-Wochenende. (Fotos: Jugendabteilung Borussia / Borussia-AH / Susi Welter)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen