Das Ellenfeld erwacht (2)

Unser Bild: Borussia II-Coach Attila Serr (ganz links) konnte einen Großteil seiner Truppe nach langer Pause wieder zu einem lockeren Aufgalopp in der Ferraro-Sportarena empfangen. (Foto: Rainer Hoffmann)

Neben der Saarlandliga-Mannschaft haben sich auch Borussias U23-Team sowie die „Attraktiven Herren“ (AH) in der vergangenen Woche zum Training im Ellenfeld eingefunden. Die Laune war prächtig. Trainiert wurde „nichts Spezifisches, keine Taktik oder ähnliches. Das Motto lautete: Wer Lust hat, der kommt! Das Ziel war: Sich nach der langen Pause einfach wieder treffen, kicken und Spaß haben, und das hatten wir definitiv“, berichtet Trainer Attila Serr, der einen Großteil seines Kaders in der Ferraro-Sportarena begrüßen konnte. Die letzte Übungseinheit lag lange zurück: Im Oktober hatte Borussias Zweite vor dem Lockdown letztmals trainiert. Borussias AH hatte sich bereits Ende April unter strikter Einhaltung der Corona-Verordnung einmal zum Training versammelt.

Was die Planungen für die kommende Spielzeit angeht, ist das Funktionsteam bereits „mitten drin statt nur dabei“, so Attila Serr. Konkretes gibt es allerdings (noch) nicht zu vermelden. „Es ist aufgrund von Corona zurzeit schwierig, Verstärkungen an Land zu ziehen. Ich gehe auch davon aus, dass die Spielerfluktuation bei allen Vereinen recht gering sein wird und die meisten Clubs ohne große Veränderungen in die neue Spielzeit starten“, ist der Eindruck des Trainers. In erster Linie werden ehemalige Borussen angesprochen, ob sie sich nicht eine Rückkehr ins Ellenfeld vorstellen könnten. Attila Serr: „Sie kennen den Verein. Man muss ihnen nicht viel erzählen, sie wissen, was sie erwartet.“

Was eventuelle Neuzugänge erwartet, ist auf jeden Fall ein engagiertes und sehr motiviertes Trainerteam, bestehend aus Urgesteinen der Borussia. Attila Serr agiert als spielender Coach, wird an der Seitenlinie unterstützt von seinem Zwillingsbruder Dennis und Betreuer Steven Hoffmann. Die Fäden im Hintergrund zieht der erfahrene Teammanager Christoph Serr. Ein Team, das sich untereinander bestens versteht und mit Borussia II in der neuen Saison einen Schritt nach vorne machen will. Was einen Termin zum Start der Vorbereitung angeht, ist Attila Serr noch vorsichtig: „Wir warten die nächsten Wochen noch ab, wie die Corona-Lage sich entwickelt. Dann legen wir einen Termin fest.“ Terminiert ist bereits das nächste lockere Übungstreffen: Am kommenden Dienstag wird Borussias Zweite wieder in der Ferraro-Sportarena zusammenkommen. Einfach ein bisschen kicken, Spaß haben, wieder miteinander reden. Damit das Leben ins Ellenfeld zurückkehrt.  (-jf-)

Unsere Bilder vermitteln Eindrücke vom lockeren Training der zweiten Borussen-Mannschaft und der AH. (Fotos: Rainer Hoffmann / facebook-Seite Borussia AH)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen