Borussia will in Pachten ins Achtelfinale

Letzte Informationen vor dem Pokalspiel am morgigen Mittwoch im Pachtener Flachsfeld (Anstoß: 19.00 Uhr) / Tim Cullmann und Kamil Czeremurzynsk fallen weiter aus / Heimstarker SSV Pachten in dieser Saison noch ohne Punktverlust auf eigenem Gelände!

Der Gegner: Der im Jahr 1919 gegründete SSV Pachten, in dem rund 800 Mitglieder in drei Sparten (Fußball, Tennis, Fitness & Gymnastik) Sport treiben, feierte im Mai dieses Jahres seinen hundersten Geburtstag. Die Fußballabteilung mit der ersten Mannschaft kann dabei durchaus als Aushängeschild des Clubs gelten. Die im Schnitt rund 24 Jahre alte Mannschaft gehört seit Jahren zum festen Bestandteil der Landesliga und ist in der laufenden Saison sehr erfolgreich: In zehn Spielen gab es erst eine einzige Niederlage (1:3 beim Tabellendritten SV Friedrichweiler), zudem auf eigenem Platz noch keinen einzigen Punktverlust! Mit 23 Toren und 23 Punkten liegen die Grün-Weißen in Schlagdistanz zu den Spitzenplätzen und werden damit ihrem Anspruch, in dieser Spielzeit oben mitzuspielen, gerecht. Sportlich verantwortlich ist im dritten Jahr Spielertrainer Tobias Welz (27), der 2017 nach Pachten kam und seitdem seinen Punkteschnitt kontinuierlich steigern konnte (2017-18: 1,17 / 2018-19: 1,93 / 2019-20 bislang: 2,30). Neben vielen jungen Spielern aus eigenem Nachwuchs und der Umgebung gehören mit Torhüter Sascha Kilper und Mittelfeldspieler Murat Anlamaz, die beide mit dem VfB Dillingen bereits in Saarland- und Oberliga unterwegs waren, sowie Sebastian Böhm (23 Spiele für den SC Halberg-Brebach in der Saarlandliga) und Yannick Guy Warken (62 Einsätze für Dillingen und Schwalbach in der Saarlandliga) auch routinierte Akteure dem Kader an. Bester Torschütze ist derzeit Nils Marten (24) mit 6 „Einschlägen“. Gespielt wird auf dem 2015 mit Unterstützung zahlreicher ehrenamtlicher Helfer in Betrieb genommenen Kunstrasen im Stadion am Flachsfeld.

Ausgangssituation: Die Gastgeber gelten zwar in dieser Pokalrunde als Außenseiter, fühlen sich aber in dieser Rolle pudelwohl und trauen sich eine Überraschung durchaus zu. So wie es in der letzten Runde der Fall war, als man den amtierenden Verbandsliga-Vizemeister und ehemaligen Saarlandligisten SG Lebach-Landsweiler mit 3:2 eliminierte. Zusätzliches Selbstvertrauen haben die Schützlinge von Tobias Welz durch den 1:0-Erfolg am letzten Wochenende gegen Spitzenreiter SF Hostenbach gewonnen, der bis dahin noch ohne jeden Punktverlust war. Offensichtlich hat hier die Teambuildung-Maßnahme genutzt: Die Pachtener waren vor der Partie mit 50 Mann zu Gast auf den Dillinger Oktoberfest. Die Borussia ist also gewarnt, will dennoch ihrer Favoritenrolle gerecht werden. „Das Ziel ist ganz klar das Achtelfinale“, so Trainer Björn Klos, der mit dem bisherigen Auftreten im Pokal sehr zufrieden sein kann: Bei unterklassigen Gegnern gab sich die Borussia bislang ein Blöße und ist zudem in der Liga zuletzt vier Spiele in Folge unbesiegt geblieben. Das gibt Selbstvertrauen, dass die Klos-Schützlinge auch im Pokal auf den Platz bringen wollen.

Personal: Borussia wird auch in Pachten auf die verletzten Tim Cullmann und Kamil Czereurzynski verzichten müssen. Ansonsten sind alle Mann an Bord.

Der Weg unter die letzten 32:

SSV Pachten: A 10:4 SCV Orscholz, A 3:1 SF Bachem-Rimlingen, H 3:2 SG Lebach-Landsweiler

Borussia: A 8:0 DJK Münchwies, A 5:0 Viktoria St. Ingbert, A 6:0 FC Palatia Limbach

Schiedsrichter des Pokalspiels in Pachten ist Thorben Rech aus Hülzweiler. Der oberligaerfahrene Unparteiische war bereits beim 1:7 der Borussia gegen den FSV Jägersburg im Ferraro-Sportpark im Ellenfeld Spielleiter. In Pachten assistieren ihm an den Seitenlinien die Herren Gerd Hey und Elias Kiefer.

Navigationsadresse für Borussen-Fans: Sportplatz Am Flachsfeld 17, 66763 Dillingen-Pachten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen