Bexbach erwartet die Borussia zum Pokalkampf

Anstoß morgen, Mittwochabend (25.8.), 19.00 Uhr / Der SV Bexbach torhungrig in die Runde gestartet / Für Borussia Gelegenheit, nach wenig erfolgreicher Runde im Pokal Selbstvertrauen zu tanken

Jetzt beginnt sie wieder. Die Pokalzeit. Die Zeit, in der die Davids versuchen, den Goliaths eins auszuwischen. Die Zeit, in der die sogenannten Kleinen vom Märchen träumen. Eine Zeit der Vorfreude. Sollte man annehmen. Doch diesmal scheint es etwas anders zu sein.

„Der Pokal als lästige Pflichtaufgabe zwischen den Ligaspielen nach der langen Corona-Pause?“ Diese Frage stellt die „Saarbrücker Zeitung“ in einem Beitrag. Eine Frage, die in der Tat manch ein Trainer mit `Ja´ beantwortet. Zum Beispiel Sven Reinig, Coach des Ex-Saarlandligisten SF Rehlingen-Fremersdorf vor dem Spiel seiner Mannschaft beim Kreisligisten SV Rissenthal. Mäßig auch das Pokalfieber bei Dillingens Spielertrainer Marius Neumeier, der mit seinen Jungs beim Bezirksligisten SV Merchingen antreten muss. Muss – das ist hier das richtige Wort. „Wir wollen nur irgendwie am Donnerstag noch im Lostopf sein“, erklärte Neumeier wenig emotional. Da konnte er noch nicht wissen, dass seine Mannschaft erst gar nicht antreten muss. Wenige Stunden nach seiner Ansage sagte der SV Merchingen die Partie ab. Sicher nicht die einzige Partie, die nicht stattfindet. Stand Montagmorgen waren – laut SZ – im Kreis Westsaar bereits vier der weiteren Begegnungen der zweiten Runde gestrichen. Darunter auch das Gastspiel von Saarlandligist SG Mettlach-Merzig beim Bezirksligisten SF Hüttersdorf. Die Gründe unterschiedlich: Unter der Woche steht aufgrund beruflicher Verpflichtungen von Spielern, die alle einem Beruf nachgehen (!), nur selten der komplette Kader zur Verfügung. Zudem haben viele Clubs schon jetzt mit Verletzungsproblemen zu kämpfen. Im Pokal sollen keine weiteren Blessuren riskiert werden.

So ähnlich sieht die Situation auch bei der Borussia aus, deren Pokalpartie beim SV Bexbach am morgigen Mittwoch um 19.00 Uhr angepfiffen wird. „Marco Dahler und Christoph Stemmler mussten in Auersmacher angeschlagen raus, sie werden im Pokal wohl nicht spielen können“, berichtet Björn Klos. Da auch Innenverteidiger Tim Braun aus berufichen Gründen in der Polizeischule auf dem Flughafen Hahn unabkömmlich ist, stellt sich das Team wohl von alleine auf. Dass die Borussen beim A-Ligisten dennoch klarer Favorit sind und das Ziel nur „nächste Runde“ heißen kann, steht trotzdem außer Zweifel. Zumal sich die Gelegenheit bietet, sich nach vier sieglosen Saarlandliga-Spielen in Serie im Pokal Selbstvertrauen zu holen. Vor allem die Stürmer sind da gefragt, die derzeit noch Ladehemmung haben. Das macht dem Trainer schon ein paar Sorgen: „Wir haben bislang noch kein Stürmertor zu vermelden!“

Das sieht auf des Gegners Seite schon anders aus. 8 von bislang 13 Saisontoren gehen auf das Konto der Offensivspezialisten Konstantin Glück (3) und Tobias Pirker (5). Vor allem Letzterer weiß, wo das Tor steht, traf zudem gleich viermal in Pokalrunde 1 beim 7:0 beim SV Beeden. Torhungrig im Pokal war bisher auch Steven Meier, der zum Kantersieg in Beeden die restlichen drei Treffer eisteuerte. Auch in der Liga lief es bislang richtig rund: Nach einem 5:0 zum Saisonstart auf dem Sportplatz an der Fernstraße beim FV Neunkirchen fertigten die Schützlinge von Trainer Michael Blatt (51) den SV Alschbach mit 4:0 ab. Am vergangenen Sonntag gab es ein klares 4:1 beim SV Kohlhof – auch widrigste Platz- und Witterungsverhältnisse (das Spiel stand wegen wolkenbruchartigen Regens, der den Platz unter Wasser setzte und die Linien unkenntlich machte, kurz vor dem Abbruch!) hinderten die Bexbacher nicht daran, einen überraschenden 0:1-Rückstand noch in einen klaren Sieg umzuwandeln. Drei Siege, 9 Punkte, 13:1 Tore – das bedeutet – gemeinsam mit der punktgleichen DJK St. Ingbert – die Tabellenführung. Die will der SV Bexbach nur allzu gerne bis zum Saisonende behaupten und aufsteigen. Ein Weiterkommen im Pokal wäre da sicher nur eine Zugabe. Aber eine schöne, keine Frage! (-jf-)

Hinweise für Borussen-Fans: Es gilt die 3-G-Regel. Der Rasenplatz in Bexbach kann unter der Adresse Auf der Heide, 66450 Bexbach, angesteuert werden.

1 Kommentar

  1. Also bei dem dünnen Kader,finde ich den Pokal eher als Belastung und Risiko noch weitere verletze zu beklagen.Und unsere Stürmer sollen in der Liga das Netz zum wackeln bringen.Gelegenheit hatten sie schon genügend.Sorry,musste ich auch Mal los werden.Go Borussia.

Kommentar hinterlassen