Winter-Finale gegen Altstadt II

Borussias U23 will morgen (15.00 Uhr) mit einem Dreier in die Weihnachtspause gehen und hofft dabei auf möglichst große Fan-Unterstützung

Unser Bild: Coach Besart Surdari (li.) fiebert mit seinen Schützlingen (re.), die gegen Altstadt die letzten „Körner“ raushauen wollen. (Fotos: -jf-)

Ein guter Herbstrundenabschluss – das ist das Ziel der U23 der Borussia, wenn die Mannschaft am morgigen Sonntag (Anstoß: 15.00 Uhr) zum letzten Spiel vor der Winterpause gegen den SV Altstadt II den Kunstrasen der Ferraro-Sportarena betritt. Dabei gilt es, den Aufwind, der durch den ersten Auswärtssieg vor zwei Wochen beim 6:1 in Spiesen erzeugt wurde, zu nutzen. „Wir wollen gegen Altstadt unbedingt nachlegen und den zweiten Dreier in Folge einfahren“, hat Besart Surdari die Parole ausgegeben.

Allerdings weiß auch der Coach um die Schwere der Aufgabe. Denn zwei Siege hintereinander – das hat Borussias U23 in der laufenden Spielzeit noch nicht geschafft. Es gelang bisher lediglich, in zwei Partien in Folge (4:1 gegen die DJK und anschließend 2:2 bei Borussia Spiesen II) ungeschlagen zu bleiben. Zudem kommt mit Altstadt ein ambitioniertes Team ins Ellenfeld. „Oben mitspielen“ – so lautet das Ziel der erfahrenen Truppe, die ein Durchschnittsalter von 28,8 Jahren aufweist und von Kapitän Sethuran Nagarajah sowie Spielertrainer Peter Bauer (32) angeführt wird. Schon dreimal konnten Borussias Gäste auf fremden Plätzen siegen, 10 von 21 Punkten wurden auswärts geholt. Auch bei der ersten Begegnung in der Ferraro-Sportarena blieb Altstadt Ende August mit 3:1 obenauf. Vor allem auf Torjäger „Mazlumo“ Sahin müssen die Borussen höllisch aufpassen: Der Stürmer weist mit 14 Treffern und 2 Assists in 15 Spielen eine tolle Bilanz auf.

Dennoch müssen sich die Borussen nicht verstecken. Wenn es gelingt, das im Team schlummernde Potential abzurufen und die sich bietenden Torchancen ähnlich konsequent wie zuletzt beim 6:1 in Spiesen zu nutzen, kann ein guter Rundenabschluss gelingen. „Auch für den Kopf und die Moral wäre es wichtig, mit einem Erfolgserlebnis und einem guten Gefühl in die lange Winterpause zu gehen“, bekennt Besart Surdari, der mit seiner Mannschaft mit einem Sieg auf Tabellenplatz neun springen könnte. In der Runde geht es erst am 26. Februar 2023 weiter – aber gleich mit einem Kracher: Denn dann kommt es zur Neuauflage des Neunkircher Derbys beim FCN im Wagwiesental!

Borussias U23 war auch ein Thema anlässlich der Mitgliederversammlung am vergangenen Mittwoch. Sportvorstand Gunther Persch bedankte sich ganz besonders bei Trainer Besart Surdari: „Er hat uns in ganz schwieriger Lage geholfen und im vergangenen Winter eine komplett neue Mannschaft formiert. Sie stellt ein Miteinander vieler verschiedener Kulturen dar und leistet damit einen wertvollen Beitrag zur Integration. Das verdient unser aller Anerkennung. Die Jungs sind immer bereit, alles zu geben, auch wenn die Ergebnisse nicht immer so ausgefallen sind, wie wir uns das gewünscht haben. Aber gut Ding will eben Weile haben.“ Die lobenden Worte von Gunther Persch sollten allen Borussen Anlass sein, die zweite Mannschaft zum Rundenabschluss am morgigen Sonntag gegen Altstadt noch einmal lautstark zu unterstützen – Besart Surdari und seine Schützlinge würden sich sehr freuen und werden alles raushauen, um mit dem zwölften Mann im Rücken die drei Punkte im Ellenfeld zu behalten! (-jf-)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen