Großer Dank an Borussias Sponsoren!

Fast genau auf den Tag vier Monate ist es jetzt her, dass die Borussia gegen Aufsteiger SV Bliesmengen-Bolchen (0:1) das letzte Spiel in der Saarlandliga-Saison 20/21 bestritten hat. Schon ein paar Tage später wurde der Spielbetrieb eingestellt. Die Heimspiele gegen Quierschied, Mettlach und Brebach mussten vor der Winterpause abgesagt werden, die für den 21. Februar angesetzte Partue gegen den FV Siersburg wird nach Lage der Dinge definitiv nicht stattfinden können. Setzt man eine vierwöchige Trainingsphase für die Vorbereitung auf den Restart der Liga voraus, dann wird man im Ellenfeld wohl auch gegen den FC Homburg (7. März), Rot-Weiß Hasborn (14. März) und die FSG Ottweiler-Steinbach (28. März) keinen Saarlandliga-Fußball sehen.

Schwierige Zeiten bei der Borussia. Denn ohne Heimspiele gibt es keine Einnahmen. „Der fehlende Ticketverkauf reißt ebenso ein Loch in die Kasse wie die ausbleibenden Einnahmen aus dem Stadionverkauf. Hinzu kommt, dass die Unterhaltskosten für das Funktiongebäude am Stadion, sprich Abschlagszahlungen für Strom und Heizung, ebenso weiterlaufen wie die Kosten für die Berufsgenossenschaft“, so Alexander Kunz. Der Borussen-Präsident und Sportchef Gunther Persch sprechen deshalb ein ganz großes „Danke-Schön“ den treuen Sponsoren aus: „Dass sie in diesen Zeiten finanzieller Not treu zur Borussia stehen, macht uns glücklich und froh. Eine solche Unterstützung und die sehr gute Zusammenarbeit mit unseren Sponsoren ist nicht selbstverständlich. Es verdient höchste Anerkennung und höchsten Respekt, dass sie den eingeschlagenen Weg mitgehen und auch unser anvisiertes Projekt Borussia 2025 vertrauensvoll begleiten. Das lässt uns trotz der Krise hoffnungsvoll in die Zukunft blicken“, sagen Alexander Kunz und Gunther Persch unisono.

Folgenden Sponsoren, die in den kommenden Wochen näher vorgestellt werden, gilt der Dank der Borussia:

  • Ferraro Group
  • Dr. Theiss mit Allgäuer Latschenkiefer / Lacalut / proff
  • Parkbräu
  • eew Energy from waste Saarbrücken GmbH / AHKW Neunkirchen
  • KEW Neunkirchen
  • Schuster und Sohn – Energie, die ankommt
  • Bereswil Systemhaus Zimmerei und Bedachungen
  • Allianz Horbach
  • Globus Warenhaus
  • Steven Jung Dachdeckermeister
  • Lotto Saartoto
  • Creativ Werbeagentur Sina Fey
  • Sparkasse Neunkirchen
  • Samson Heizung – Sanitär – Solar
  • EXCLUSIVE Medizinisches Fitnesstraining
  • Digitaldruck Pirrot GmbH
  • Linnebacher Bau
  • Momper Arbeitsschutz
  • Varitec AG Merchweiler
  • Robert Böhlinger – Unternehmen der Hornbach Baustoff Union
  • Radio Neunkirchen 94,6
  • WERBUNG UND SO.
  • TS SPORTSfashion
  • PeAKt
  • PeAKTec Elektrotechnik Walter Popp
  • Flash Druck Biehl
  • City Pizza Neunkirchen
  • Ruppenthal Küchenhaus St. Wendel Martin Pellegrin

Ein großes Kompliment geht auch an die Mannschaft, die dem Verein durch Verzicht auf Zahlungen während der erzwungenen Spielpause entgegengekommen ist. „Ein fetter Dank an die Jungs, die auf diese Weise den Verein unterstützen und so auch außerhalb des Spielfelds den Charakter gezeigt haben, den sie zuvor auch schon auf dem Rasen präsentiert haben“, lobt Alexander Kunz. Wie es weitergeht, ist ungewiss. Eins steht für den Borussen-Boss aber sonnenklar fest: „Die restliche Saison ohne Zuschauer mit Geisterspielen wie im Profifußball zu Ende bringen können wir auf keinen Fall. Keine Einnahmen generieren und gleichzeitig Zahlungen leisten. Das ist nicht leistbar!“

Stillstand herrscht derzeit nicht nur auf den Plätzen, sondern auch auf dem Transfermarkt. Ob es neben Offensivspieler Quincy Henderson vom SV Morlautern, der der Borussia bereits zugesagt hat (wir berichteten), noch weitere Verstärkungen geben wird, bleibt abzuwarten. Trainer Björn Klos rechnet nicht mit viel Bewegung auf dem Markt. Besteht eine Wirkung von Corona vielleicht auch darin, dass die Spieler wissen, was sie in einem funktionierenden Team aneinander haben? Dass bis auf Deniz Siga (familiär bedingter Abgang nach Bremerhaven) und Elyeu Mitrut (Vertragsauflösung, zurück nach Brasilien) alle Borussen im Ellenfeld bleiben wollen, ist jedenfalls – neben der Unterstützung der Sponsoren – ein weiteres tolles Signal. Ein Signal, dass der eingeschlagene Weg der Borussia der richtige ist! (-jf-)

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen