Gelungener Auftritt der Borussen-Jugend beim Marco Paoloni-Cup in Wellesweiler

Unser Bild: Drei Siege in vier Spielen – schöner Erfolg für Borussia F-Jugend in Wellesweiler (Foto links), während unser G-Jugendlicher Leon Serr auf sein erstes Tor im Borussia-Trikot stolz sein durfte (Foto rechts) / E1 und E2 beweisen großen Zusammenhalt

Marco Paoloni – der ehemalige Jugendleiter des FV Neunkirchen, der im Sommer 2016 viel zu früh durch einen tragischen Verkehrsunfall ums Leben kam, wird seitdem durch ein nach ihm benanntes Turnier geehrt. So auch diesmal wieder am vergangenen Wochenende in der Sporthalle in Wellesweiler, wo G-, F- und E-Jugendteam aus 20 verschiedenen Vereinen in fairem Wettstreit um den Marco-Paoloni-Cup kämpften. Auch die Borussia war mit vier Mannschaften aus dem Grundlagenbereich (G-, F- und E-Jugend) vertreten – und das, wie schon im Vorjahr, mit gutem Erfolg!

Die kleinsten Borussen, die in altbewährter Manier von Sabrina Bauermeister und Christina Serr gecoacht wurden, besiegten zum Auftakt die gleichaltrigen Fußballer des Veranstalters FV Neunkirchen mit 1:0. In einem hart umkämpften Match rangen die G-Jugendlichen aus dem Ellenfeld dem technisch sehr starken ATSV Saarbrücken ein torloses Remis ab, ehe sie Borussia Spiesen mit 2:0 bezwangen. Nach einem äußerst spannenden und ausgeglichenen Spiel mussten sich die Mini-Borussen zum Abschluss dem TuS Wiebelskirchen knapp mit 0:1 geschlagen geben – das Ergebnis hätte auch anders herum ausgehen können. Dennoch dürfen die Borussen mit ihrem Auftreten mehr als zufrieden sein. Einer war es ganz besonders: Leon Serr war es vergönnt, das allererste Tor im schwarz-weißen Trikot der Borussia zu erzielen – für dieses Tor hat er, seinem Namen entsprechend, wie ein Löwe (Leon kommt aus dem Lateinischen und bedeutet Löwe!) gekämpft, herzlichen Glückwunsch!

Knappe Ergebnisse waren auch bei den F-Jugendlichen an der Tagesordnung. Mit jeweils 1:0 setzten sich die Borussen gegen den FV Neunkirchen und die Spvgg Quierschied durch. Gegen die JSG Parr Altheim Walsheim zog Borussia mit 0:1 den Kürzeren, ehe es im abschließenden Spiel gegen die JSG Untere Blies einen 2:0-Erfolg gab. Auch die Jungs, die vom Trainerteam Dirk Steingasser und Sven Hepp betreut wurden, haben die Farben der Borussia erfolgreich und sympathisch vertreten.

Gleich mit zwei Teams war die E-Jugend der Borussia vertreten. Die E1-Mannschaft verlor ihr erstes Spiel gegen die SV Elversberg mit 0:4 und musste auch gegen die JSG Untere Blies trotz tapferer Gegenwehr eine knappe 2:3-Niederlage akzeptieren. Beim abschließenden 0:6 gegen die U11 der SV Elversberg war dann die Überlegenheit des Gegners anzuerkennen. Dennoch war Christoph Serr, der die E1 in Wellesweiler unter seine Fittiche genommen hatte, mit dem Auftritt seiner Jungs nicht unzufrieden. Ihm kam es nicht so sehr auf die Ergebnisse an: „Es waren 11 Spieler dabei, alle sind zum Einsatz gekommen, auch auf unterschiedlichen Positionen, die sonst nie so besetzt waren. Wir wollten einfach mal testen“, so der erfahrene Jugendtrainer, der ein großer Verfechter der Vielseitigkeit junger Spieler ist und deshalb seine Schützlinge gerne mal aus der Komfortzone herausholt, um vielleicht schlummernde Talente zu wecken. Auch die E2-Jugendlichen blieben in ihren Partien ohne Sieg (0:4 gegen SV Elversberg, 1:1 gegen TBS Saarbrücken, 0:4 gegen FV Neunkirchen), haben sich dennoch gut verkauft. Vor allem der Zusammenhalt der beiden E-Jugendmannschaften hat Trainer Kai Frisch imponiert: „Die Jungs haben gemeinsam gejubelt, als wir das Unentschieden gegen Saarbrücken geschafft hatten. Und als die E1 beim 2:3 gegen die JSG Untere Blies zwischenzeitlich in Führung ging, haben E1 und E2 die Halle `abgerissen´, das war absolut geil“, war Kai Frisch auch noch einen Tag später von der Stimmung begeistert. Was wieder mal beweist: Gerade im Grundlagenbereich der Jugend gibt es zuweilen Wichtigeres als die nackten Resultate! (-jf-)

Unsere Bilder vermitteln Eindrücke vom Auftritt der Borussen-Jugend beim Marco-Paoloni-Cup in Wellesweiler. (Fotos: Jugendabteilung Borussia)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen