Borussia will in Quierschied gut starten

Letzte Informationen vor dem Saisonauftakt der Borussia am Franzenhaus / Anstoß: Mittwoch, 2. September, 19.00 Uhr / Erste Standortbestimmung für beide Teams

Unser Bild: Die Spvgg Quierschied mit Neu-Trainer Thomas Bettinger ist am morgigen Mittwoch erster Gastgeber für die Borussia zu Saisonauftakt 2020/21. (Foto: fupa.net)

Der Gegner: Die Spvgg Quierschied landete in der vergangenen Spielzeit bei Saisonabbruch auf Platz 11. Diesen Platz gilt es in der neuen Saison zu verbessern. Zum Erreichen dieses Ziels soll unter den Neuzugängen vor allem Torjäger Matthias Krauß beitragen: Der 28jährige kam vom VfB Dillingen und weiß definitiv, wo das Tor steht! Schon bei Hertha Wiesbach in der Oberliga bewies er nachdrücklich seine Goalgetter-Qualitäten (20 Tore in 78 Spielen), diese Bilanz konnte er in Dillingen mit 51 Toren in 99 Spielen (Ober- und Saarlandliga) noch deutlich toppen! Mit Thomas Bettinger sitzt auch ein neuer Trainer auf der Quierschieder Bank: Der 47jährige löste Robin Vogtland ab, der zu den Sportfreunden Köllerbach zurückgekehrt ist. Bettinger war zuvor beim SV Ritterstraße lange Jahre erst als Spieler, dann als Trainer tätig und führte den Verein 2017 zum Aufstieg in die Verbandsliga. Mit Lukas Mittermüller hat der beste Torschütze der letzten Saison Quierschied Richtung Wiesbach verlassen, auch Patrick Nickels (zur SG Wadrill-Sitzerath) und Lars Weinmann (zurück zum FVF Fischbach) tragen nicht mehr das Quierschieder Trikot. Die Ergebnisse Quierschieds in den Vorbereitungsspielen waren durchwachsen: Einem respektablen 3:3 gegen Hertha Wiesbach, wo ein 0:2-Rückstand aufgeholt wurde, folgten gegen Bliesmengen-Bolchen (2:4) und den SV Bildstock (1:3) zwei Niederlagen, ehe es jetzt in der Generalprobe ein klares 4:1 gegen Preußen Merchweiler gab.

Die Ausgangssituation: Vor Saisonbeginn herrscht fast überall die gleiche Stimmungslage: Keiner weiß so richtig, wo er steht. Dies gilt erst recht nach einer Vorbereitung, die coronabedingt alles andere als normal verlaufen ist. Auch Vorbereitungs- oder Pokalspiele (gegen meist unterklassige Clubs) erlauben keine echte Standortbestimmung. Insofern kommt dem Auftaktspiel schon eine gewisse Bedeutung zu. Schon im Vorjahr bestritt Borussia die erste Partie der Saison in Quierschied und unterlag nach 1:0-Führung „hinten raus“ mit 1:3. Diesmal soll es besser laufen. Björn Klos hat durchaus Respekt vor dem Gegner, weil er weiß, „dass es in Quierschied gegen einen kampfstarken Gegner immer unangenehm war zu spielen.“ Doch durch die guten Leistungen in den beiden letzten Tests gegen Oberligisten (3:5 in Wiesbach, 2:0 in Salmrohr) haben die Borussen Selbstvertrauen getankt. „Wir wollen erfolgreich in die Saison starten und werden alles dafür tun, in Quierschied zu gewinnen“, so Trainer Björn Klos, den mit Quierschieds sportlichem Leiter Kai Berrang nicht nur eine gemeinsame fußballerische Vergangenheit, sondern auch Freundschaft verbindet: „Wir kommen beide aus Bildstock und haben dort gemeinsam in der Jugend gespielt. Der Kontakt ist nie abgerissen, wir sind Freunde“, so Kai Berrang. Der 36jährige stand in seiner aktiven Laufbahn auch für die Borussia im Tor und macht keinen Hehl daraus, dass er „durch die Zeit im Ellenfeld nach wie vor große Sympathien für die Borussia“ hegt. Sympathie hin, Freundschaft her – beides wird allerdings am Mittwochabend für 90 Minuten ruhen!

Personal: Bis auf Deniz Siga, der in Salmrohr zwar auf der Bank saß, sich aber nach wie vor mit hartnäckigen Muskelrproblemen in der Wade herumplagt, und Daniel Schlicker, der seine OP gut überstanden und in Wiesbach auf Gehstützen schon wieder bei der Mannschaft war, stehen alle Borussen zur Verfügung. Auch die in Wiesbach angeschlagenen Sebastian Cullmann und Julian Flammann sind einsatzbereit. Auf Quierschieder Seite vermisst man Sascha Schaum, auf den man am Franzenhaus aber noch länger verzichten muss: Der 30jährige Routinier wurde unlängst in Merzig operiert – „Schaumi“ hatte gleich im ersten Training Riesenpech und zog sich einen Kreuzbandriss im Knie zu, ein Außenband ist ebenfalls ab. Auch von hier aus gute Besserung an den Quierschieder Mittelfeldspieler!

Nicht dabei: Quierschieds Sascha Schaum (re.), hier beim kraftvollen Kofball gegen Daniel Schlicker und Christoph Stemmler (Szene aus dem Vorjahr, Bild oben) und Borussias Deniz Siga (beim Test in Salmrohr neben Björn Klos, Bild unten) fehlen zum Saisonauftakt verletzungsbedingt. (Fotos: -jf-)

Letzte Spiele: Im Vorjahr blieb die Borussia in der Liga gegen Quierschied sieglos (1:3 auswärts, 1:1 im Ellenfeld), konnte aber das Achtelfinalspiel im Saarlandpokal am Franzenhaus mit 1:0 für sich entscheiden. Schon 2018 war die Borussia im Pokal in Quierschied erfolgreich gewesen (3:0), in der Liga dagegen liegt der letzte Erfolg mehr als drei Jahre zurück: Am 27. August 2017 trafen Daniel Ruschmann und Kamil Czeremurzynski beim 2:1-Erfolg, das Anschlusstor für die Gäste markierte Mexhid Kadrija. Von den anschließenden fünf Spielen in der Saarlandliga konnte Quierschied drei für sich entscheiden, zwei Partien endeten 1:1.

Schiedsrichter der Partie in Quierschied ist (laut Angaben auf fussball.de) Matthias Edrich. Der 28jährige pfeift für den SV Bliesen und ist ein sehr erfahrener Referee, der seit 2010 mehr als 200 Spiele in der Oberliga geleitet hat. Ihm assistieren an den Seitenlinien die Herren Yannick Zeyer und David Noack. Borussia wünscht den Unparteiischen eine gelungene Spielleitung! (-jf-)

ACHTUNG: Alle Borussen-Fans werden gebeten, sich an die Regelungen des Hygieneplans zu halten. Hinweise dazu folgen morgen Vormittag!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen