Borussia erreicht in Wadern die Zwischenrunde

Unser Bild: Beim HACO-Cup bislang bester Torschütze der Borussia: Tim Cullmann. (Archivfoto: Susi Welter)

Borussia hat beim 35. HACO-Hallenturnier in Wadern die Zwischenrunde erreicht. Zwei Siege gegen den VfR Kaiserslautern (3:2) und den SV Bardenbach (7:3) reichten für Platz zwei der Gruppe B hinter Gruppensieger SV Elversberg.

Gleich im ersten Spiel mussten die Borussen die Überlegenheit der SV Elversberg neidlos anerkennen, die bereits mit 50 führte, ehe Jan Luca Rebmann der erste Turniertreffer für Borussia gelang. Der zweifache Torschütze Marvin Wollbold stellte kurz vor Schluss das Endresultat auf 6:1. In der zweiten Partie gegen den VfR Kaiserslautern starteten die Borussen furios und lagen nach Toren von Kristof Scherpf, Tim Cullmann (2) und Christoph Stemmler bereits scheinbar uneinholbar mit 4:0 in Front. Doch die Blau-Weißen vom Erbsenberg, Heimatverein von Borussias Bundesliga-Stürmer Günter Kuntz, konnten auf 2:4 verkürzen, ehe Tim Braun mit seinem ersten Turniertor den alten Drei-Tore-Abstand wieder herstellte. Kaiserslautern gab nicht auf, doch mehr als die beiden Anschlusstore von Lukas Gischke und Filipe Miguel Azevedo zum 4:5 sprangen nicht mehr heraus. 4:5 hieß auch das Ergebnis des dritten Spiels, etwas überraschend konnte der SV Losheim die Borussia in die Knie zwingen. Danach sah es allerdings in den ersten Minuten nicht aus, denn Jan Luca Rebmann, Tim Cullmann und Tim Braun sorgten schnell für eine 3:0-Führung. Auch nach Tim Cullmanns zwischenzeitlichem 4:1 blieben die Schützlinge von Spielertrainer Nicola Lalla hartnäckig dran und konnten binnen zwei Minuten zum 4:4 ausgleichen. Daniel Mohm schoss den Außenseiter dann kurz vor dem Abpfiff sogar noch zum 5:4-Sieg. Mit einem deutlichen 7:3 gegen den SV Bardenbach stellte Borussia im abschließenden Spiel dann allerdings die Weichen auf Zwischenrunde. Doch auch hier wurde zunächst ein 3:0-Vorsprung verspielt, Bardenbach hatte nach zehn Minuten Spielzeit den Ausgleich geschafft. Letztlich aber setzte sich Borussias Routine durch, als Tim Braun (2), Jan Luca Rebmann und Kristof Scherpf in den verbleibenden vier Spielminuten die Verhältnisse wieder zurechtrückten.

Für die Borussen waren in den Gruppenspielen Tim Cullmann, Tim Braun, Jan Luca Rebmann, Kristof Scherpf, Christoph Stemmler und Vincenzo Accursio am Ball. Die meisten der bislang 17 Tore erzielte Tim Cullmann (5), Kristof Scherpf und Tim Braun (je 4) folgen knapp dahinter. Jan Luca Rebmann traf dreimal, Christoph Stemmler einmal. In der Gruppe A hatten sich zuvor die SG Meisenheim aus der Verbandsliga des Fußballverbandes Südwest sowie Gastgeber FC Noswendel-Wadern und der SV Weiskirchen-Konfeld für die Zwischenrunde qualifiziert. Die Gruppen C, D und E spielen ihre Qualifikanten am morgigen Nachmittag und Abend (27. Dezember) aus. Die Zwischenrunde beginnt am Samstag (28. Dezember) um 16.00 Uhr. Borussia ist als Zweiter der Gruppe B in der Zwischenrunde der Gruppe 4 zugeteilt. Für die Borussen findet das erste Spiel um 18.36 Uhr statt. (-jf)

Die Spiele der Borussia im Überblick:

SV Elversberg – Borussia 6:1

Borussia – VfR Kaiserslautern 5:4

SV Losheim – Borussia 5:4

Borussia- SV Bardenbach 7:3

Die Tabelle der Gruppe B:

1.SV Elversberg                20:2 Tore / 12 Punkte

2.Borussia                           17:18 Tore / 6 Punkte

3.SV Losheim                    10:12 Tore / 6 Punkte

4.VfR Kaiserslautern       10:18 Tore / 3 Punkte

5.SV Bardenbach             6:19 Tore / 0 Punkte

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen