Bilder eines Jahres (4)

Ein Rückblick auf das Borussen-Jahr 2023 in Wort und Bild (Abschluss)

OKTOBER 2023

Es ist vollbracht! Die Betonwand zwischen den Sitzplätzen auf der Haupttribüne und den (gesperrten) Stehtraversen auf der Vortribüne wird von einem Schriftzug geziert (Foto oben), der an die lange Historie des Ellenfelds erinnert: Seit 1912 wird an dieser Stelle Sport getrieben, vornehmlich von den Borussen Fußball gespielt. Die einzige, nahezu noch im Originalzustand der Bundesliga-Gründerzeit erhaltene Sportstätte ist deshalb in jedem Jahr das Ziel vieler Fußball-Nostalgiker. Für die Borussia bedeutet es vor allem eines: Heimat! Ohne Ellenfeld keine Borussia, ohne Borussia kein Ellenfeld. Das soll der Schriftzug, der in mühevoller Detail-Arbeit von den Fans erstellt wurde, zeigen: „Ellenfeld-Stadion – Heimat sein 1912!“ Gleichzeitig die Adresse einer Website …

Beim 3:2 gegen den VfL Primstal machen es die Borussen wieder sehr spannend. „Können wir nicht mal normal gewinnen?“ Das fragt sich nicht nur Christian Schübelin. Der Coach muss ebenso wie die Zuschauer nach Paul Kirschs Anschlusstreffer zum 2:3 noch einmal kräftig durchatmen, bevor die drei Punkte in der Ferraro-Sportarena bleiben. Dabei hatte nach den Toren von Tim Klein, Ralph Smith und Dominik Cullmann (Foto oben), die den frühen 0:1-Rückstand in eine 3:1-Führung verwandelt hatten, alles nach einem entspannten Nachmittag ausgesehen! Entspannt durften alle, die es mit der Borussia halten, wenige Tage später in Ottweiler zuschauen: Durch Treffer von Tim Klein (2) und Nico Christmann zogen die Schwarz-Weißen mit 3:0 bei der FSG Ottweiler-Steinbach in die nächste Pokalrunde ein.

Während es nach 8 ungeschlagenen Spielen in Folge (inklusive Pokal) beim 1:2 in Bliesmengen-Bolchen erstmals wieder eine Niederlage gab, durften die Borussen das 2:2 gegen den favorisierten FSV Jägersburg wie einen Sieg feiern. Joker Dominik Jost zeichnete in der Nachspielzeit für den vielumjubelten Ausgleich (Foto oben) verantwortlich und belohnte sich und seine Mannschaftskameraden, die mit dem allerletzten Aufgebot angetreten waren, für eine ganz starke kämpferische Leistung!

3:2 scheint sich allmählich zu einem Lieblingsergebnis der Borussen zu entwickeln. Denn so hieß es für Dominik Jost (Foto oben) und Teamkameraden nach 96 Minuten auch beim FV Schwalbach. Nico Christmann und Tim Klein (per Freistoß) hatten Borussia zur Pause mit 2:0 schon auf die Siegerstraße einbiegen lassen. Doch die Gastgeber wehrten sich im strömenden Regen nach Kräften, kamen gleich zweimal zum Anschlusstreffer. In den Schlussminuten hielt ein bärenstarker Maximilian Strack im Tor die drei verdienten Punkte fest.

Zum ersten Mal fand im Ellenfeld der Chris-Bläs-Cup für D-Jugendmannschaften statt (Fotos oben und unten). Bei dem gelungenen Turnier, das an den viel zu früh verstorbenen Borussen-Fan und Unterstützer erinnern soll und von Arbeitskollegen und Freunden initiiert und in Zusammenarbeit mit der Jugendakademie organisiert wurde, schlugen sich die Teams der Borussia, darunter auch die E1-Jugend, sehr gut. Den Siegerpokal schnappte sich der SV Saar 05.

NOVEMBER 2023

Wiedersehen mit Björn Klos! Erstmals trafen in einem Spiel im Saarlandliga-Punkte die vom Ex-Borussen-Trainer gecoachten Preußen aus Merchweiler und die Borussia aufeinander. Nach spannenden 90 Minuten stand es schiedlich-friedlich 1:1. Dabei mussten die Borussen wie schon so oft lange Zeit einem 0:1-Rückstand hinterherlaufen. Marco Dahler konnte per Foulelfmeter ausgleichen (Foto oben).

Nach einem 0:3 beim Titelfavoriten FC Hertha Wiesbach bestanden die Borussen im Saarlandpokal zuhause gegen die DJK Ballweiler die Bewährungsprobe. Die Partie, die im Oktober wegen eines Wasserrohrbruchs im Ellenfeld ausgefallen war, bezog ihren Reiz aus der Tatsache, dass dem Sieger für die nächste Runde der Drittligist 1. FC Saarbrücken zugelost worden war. Dementsprechend motiviert gingen die beiden Teams zu Werke. Ballweiler erwischte, wie schon im Punktspiel, zunächst den besseren Start und ging in Führung. Doch nach dem Seitenwechsel kam der große Auftritt von Tim „Magic“ Klein (Fotos oben): Mit einem lupenreinen Hattrick (zwei Tore davon in den Schlussminuten) sicherte der Stürmer den Borussen das absolute Highlightspiel gegen den alten Rivalen aus der Landeshauptstadt. Dementsprechend groß war die Freude nach dem Spiel – nicht nur beim Torschützen, sondern auch bei Ehefrau Fabienne und Oberbürgermeister Jörg Aumann, der es sich nicht nehmen ließ, dem Hattrick-Schützen persönlich zu gratulieren (Foto unten).

Erstmals veranstaltete die Borussen-Jugend einen Martinsumzug (Foto oben). Mit selbst gebastelten Laternen, die das traditionsreiche Borussia-Logo zierte, zogen in der November-Dämmerung mehr als 50 Kinder mit Eltern, Freunden und Verwandten vom Ellenfeld aus los Richtung Wagwiesenthal und sandten damit ein lichtvolles Signal für ihre Präsenz im Leben der Stadt.

„Derbysieger, Derbysieger, hey, hey!“ Laut schallten die Rufe von Mannschaft und Fans über den Jahnplatz im Homburger Waldstadion (Foto oben). Es war zwar „nur“ das kleine Derby gegen die U23 des Regionalligisten FC Homburg, aber immerhin gelang mit dem 2:1, für das Marco Dahler (mit Foulelfmeter) und Nico Christmann verantwortlich zeichneten, die Revanche für die bittere 2:4-Hinspielniederlage. Selbst der unaufhörlich niederprasselnde Regen hatte die Borussen-Fans nicht davon abgehalten, ihre Mannschaft zu unterstützen und für Heimspiel-Atmosphäre zu sorgen. Der Derbysieg sorgte denn auch für eine recht harmonische Stimmung bei de rwenige Tage später stattfindenden Mitgliederversammlung, bei der lediglich der Tagesordungspunkt „Situation, Zustand und Perspektive des Ellenfeld-Stadions“ zu emotionalen Diskussionsbeiträgen führte.

Borussia bleibt weiter oben dran! Mit 3:0 beim Aufsteiger SG Marpingen-Urexweiler fuhren die Schützlinge vom Christian Schübelin die nächsten drei Auswärtspunkte ein und dokumentierten damit erneut ihre Stärke auf fremden Plätzen. Ralph Smith (Foto oben), Simon Schreibeisen und Tim Klein waren die Torschützen zum recht souveränen Sieg, bei dem der Borussen-Anhang diesmal nicht zittern musste. Umso besser war die Stimmung ein paar Stunden später bei dem von der ersten Mannschaft selbst organisierten kleinen Weihnachtsmarkt im und vor dem Ellenfeld-Stadion (Foto unten), bei der Trainer, Spieler und Fans in gemeinsamer Runde und vorweihnachtlicher Stimmung ein paar schöne Stunden verbrachten.

DEZEMBER 2023

Die Hoffnungen, mit runden 40 Punkten auf dem Relegationsplatz 2 zu überwintern, erfüllten sich im letzten Spiel vor der Winterpause leider nicht. Gegen den Tabellenletzten SC Reisbach unterlagen die Borussen auf eigenem Platz in der Ferraro-Sportarena mit 1:3, lagen dabei schon nach 5 Minuten mit 0:1 im Rückstand: Same procedure as often! Zwar gelang Sayfedine El Khadem (Foto oben) recht schnell der Ausgleich, doch noch vor der Pause gingen die konterstarken Gäste, die keineswegs wie ein Tabellenletzter, geschweige denn wie ein potentieller Absteiger auftraten, erneut in Führung. Über eine Stunde rannten die Borussen dann dem Rückstand hinterher, ehe Nils Wohlschlegel kurz vor Schluss für Reisbach mit dem 3:1 den Deckel drauf machte. Die Enttäuschung auf Seiten der Borussia währte nur kurz: Denn beim anschließenden vorweihnachtlichen Beisammensein und Wichteln (Fotos unten) durfte man trotzdem auf eine erfolgreiche Vorrunde zurückblicken. Platz 3 und 37 Punkte – das hatten vor Saisonbeginn sicher nicht viele dem Borussen-Team 2023/24 zugetraut! Ganz großer Trumpf: Die mannschaftliche Geschlossenheit und der ausgesprochen gute Teamgeist. Darauf lässt sich auch für die Rückrunde aufbauen.

Den Abschluss der sportlichen Aktivitäten im Ellenfeld bildete das Kurt-Gluding-Gedächtnisturnier der Jugendabteilung (Fotos oben und unten). Die zur Erinnerung an den langjährigen Borussen-Funktionär durchgeführte Veranstaltung lockte auch diesmal nicht nur 26 Jugendmannschaften, sondern auch viele Besucher an. Nach 54 spannenden Spielen durften sich der FV Diefflen (G-Jugend), die SG Uchtelfangen (F-Jugend) und Viktoria St. Ingbert (E-Jugend) über die Siegerpokale freuen.

Kurz vor den Feiertagen legt Borussia ihren Fans als vorweggenommenes Geschenk noch zwei Neuzugänge (Foto oben) für die am 25. Februar 2024 mit einem Heimspiel gegen Rot-Weiß Hasborn beginnende Rückrunde unter den Weihnachtsbaum: Vom TuS Herrensohr kommt Stürmer Luis Cupelli, vom Oberligisten SV Auersmacher der vielseitig verwendbare Mittelfeldspieler Niklas Backes ins Ellenfeld – den beiden gilt schon jetzt ein „Herzliches willkommen“!

IN MEMORIAM

Abschied nehmen hieß es dagegen von einigen Borussen, die dem Verein als Spieler, Gönner oder Unterstützer zur Seite standen. Traurig, dass ihre Zeit vorüber, aber dankbar, dass wir sie hatten, gedenken wir derer, die aus unseren Reihen diese Welt im Jahre 2023 verlassen haben (Fotos oben): Ihr seid zwar nicht mehr unter uns, aber in unseren Herzen lebt Ihr weiter – ruhet in Frieden:

Chris Bläs

Ferdinand Keller

Horst Meurer

Jörg Moog

Moritz Presser

Günter Schröder

Karl-Heinz „Charly“ Schroeder

Suat Türker

Matthias Woll †

(Ende der Serie / -jf-)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen