AH und D-Jugend mit Achtungserfolgen

U23 verliert 0:3 gegen DJK Elversberg / Trainer Besart Surdari: „Wir machen die Dinger vorne einfach nicht rein!“

Ein respektables 4:4 hat Borussias AH (Foto oben beim spielstarken Nachbarn SV Furpach erreicht. Die Furpacher waren ohne ihren Altinternationalen und Ex-Borussen Stefan Kuntz angetreten – der Trainer der türkischen Nationalmannschaft feierte am vergangenen Wochenende seinen 60. Geburtstag in Istanbul. Nachdem die ersten 15 Minuten ausgeglichen verlaufen waren, gewannen die Gastgeber nach und nach die Oberhand und gingen folgerichtig mit 2:0 in Führung. Die Borussen taten sich schwer, hatten aber das Glück, dass ein Furpacher Abwehrspieler eine Flanke von Marius Ruffing falsch berechnete und ins eigene Tor köpfte. Das gab neuen Schwung, durch den beflügelt Uli Horbach und Marius Ruffing die Partie noch vor dem Halbzeitpfiff durch zwei Treffer zum 3:2 komplett drehten. Doch nach der Pause ging der Faden leider wieder verloren – bedingt auch dadurch, dass Furpach immer stärker wurde und nach dem Ausgleich auch verdient 4:3 in Führung ging. Doch auch diesmal steckten die Borussen nicht auf und kamen durch Andreas Uhl zum 4:4. „In der Schlussphase hatten wir dann viel Dusel, denn Furpach verballerte beste Chancen“, gab Kapitän Ulrich Horbach ehrlich zu, „deshalb dürfen wir mit dem 4:4 gegen einen so erfahrenen und guten Gegner hochzufrieden sein.“

*****

Einen Achtungserfolg verbuchte Borussias D-Jugend in einem Freundschaftsspiel auf heimischem Kunstrasen gegen die D9-Mannschaft der DJK St. Ingbert. Mit 2:1 schlugen die Schützlinge von Trainer Oliver Kremp den Landesligisten in einem „sehr guten Spiel, das meinen Jungs alles abverlangt hat und in dem St. Ingbert ein sehr starker und fairer Gegner war.“ Die Tore fielen innerhalb von vier Minuten: Khaled Alfaroukh brachte die jungen Borusse in Führung (20.), die Veit Hoffmann für St. Ingbert mit dem 1:1 umgehend korrigierte (21.), ehe Daniel Shyffryn für die Borussen-Junioren den Siegtreffer erzielte (25.).

*****

Die kleine Serie von Borussias U23 ist gerissen! Nach dem 4:1 gegen die DJK Bildstock und dem 2:2 bei Borussia Spiesen II musste die Truppe von Besart Surdari am letzten Wochenende gegen den Tabellendritten DJK Elversberg mit 0:3 die Segel streichen. Wie schon im ersten Aufeinandertreffen, das mit 1:3 verloren gegangen war, hielten die Borussen aber auch diesmal lange tapfer mit, ehe sich er clevere Gegner am Ende durchsetzte. „Da war mehr drin“, resümierte Besart Surdari zerknirscht. Der Coach bemängelte wieder einmal die mangelhafte Chancenverwertung: „Wir kriegen die Dinger vorne einfach nicht reingemacht.“ So versemmelten zum Beispiel Dewran Karaca und Al Khalo beste Gelegenheiten, ihre Mannschaft in Führung zu bringen. „Dann wäre die Partie wohl anders gelaufen“, so Besart Surdari. In der Schlussphase kam es dann, wie es kommen musste: Einen individuellen Fehler in der Defensive nutze DJK-Torjäger Steven Pfeifer eiskalt zum 0:1 (79). Bei den Borussen kam jetzt noch Pech dazu: Brian Müller musste verletzt raus, die letzten Minuten mussten in Unterzahl absolviert werden. Das nutzten die Gäste aus: Der eingewechselte Ricky Commercon stellte kurz vor Schluss mit seinen beiden ersten Saisontoren das Resultat auf 0:3 – zu hoch, angesichts der durchaus guten Leistung der Borussen.

Wieder starke Leistung und Sonderlob vom Trainer: U23-Keeper Ahmed Atriss. (Foto: Susi Welter)

Trotz der Niederlage will Besart Surdari das Positive aus dem Spiel mitnehmen: „Wir waren 60 Minuten die spielbestimmende Mannschaft. Daran müssen wir anknüpfen, wenn es am kommenden Sonntag nach Bildstock geht, wo uns eine Hammer-Aufgabe erwartet.“ In der Tat, ist der SV Hellas Bildstock II doch eine Mannschaft der Superlativen: Noch immer ohne jeden Verlustpunkt an der Tabellenspitze, mit 69 Treffern die mit Abstand beste Offensive und mit 4 Gegentoren die beste Defensive der Liga. Eine schier aussichtslos scheinende Aufgabe für die jungen Borussen. „Aber auch diese Partie wird bei 0:0 angepfiffen. Wir werden jedenfalls unser Bestes geben“, verspricht Besart Surdari im Namen seiner Truppe und hofft, dass Neuzugang Eugenio Coccimiglio dann wieder „auf dem Damm ist“. Der Mittelfeldstratege war gegen Elversberg wegen Atemproblemen und Stechen in der Brust nicht in bester Verfassung und musste prophylaktisch früh ausgewechselt werden: „Er fehlte uns natürlich. Auch die zuletzt verletzten Akteure Sebastian Behluli, Sebastian Gratz und Jan Mallick brauchen noch ein bisschen, bis sie ihre alte Form wieder haben“, so Besart Surdari, der ein Sonderlob für Torhüter Ahmed Atriss parat hatte: „Er war wieder ein starker Rückhalt, auf den wir auch in Bildstock bauen können.“ Die Borussen bleiben mit 10 Punkten derzeit auf dem vorletzten Tabellenplatz hängen, der Anschluss an die davor liegenden Teams FC Neunkirchen 21 (11 Punkte) und DJK Bildstock (12 Punkte) ist nach wie vor gegeben.

Unsere Bilder zeigen Eindrücke vom Spiel der U23 gegen die DJK Elversberg. (Fotos: Susi Welter – vielen Dank!)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen