Achtungserfolg gegen einen Titelfavoriten

Borussia mit 2:2 im Text gegen den FSV Jägersburg / Michael Müller und Sayfedine El Khadem die Torschützen / Christian Schübelin: „Weitere gute Standortbestimmung“

Unser Bild: Bereitete mit gelungener Einzelleistung den 2:2-Ausgleich durch Sayfedine El Khadem vor – Borussia junger Neuzugang vom SV Steinwenden, Alex Velikov. (Foto: -jf-)

Durchaus als Achtungserfolg darf die Borussia das 2:2 im gestrigen Testspiel in Reiskirchen gegen den FSV Jägersburg verbuchen. Zwar blieben die Jungs aus dem Ellenfeld auch im dritten Vorbeitungsspiel ohne Sieg, aber das Rumpfaufgebot aus dem Ellenfeld verkaufte sich gegen einen Titelanwärter der kommenden Spielzeit sehr gut, geriet nach Michael Müllers Freistoßtor zum 1:0 zwischenzeitlich mit 1:2 in Rückstand, ehe Sayfedine El Khadem mit seinem ersten Treffer im Borussen-Trikot eine Viertelstunde vor Schluss den verdienten Ausgleich markierte. „Insgesamt eine gute Standortbestimmung zwei Wochen vor Rundenbeginn, bei dem die Mannschaft viel Teamgeist gezeigt und gemerkt hat, dass sie auch mit einem der Favoriten gut mithalten kann“, bilanzierte ein sichtlich zufriedener Christian Schübelin. Bemerkenswert am Rande des sportlichen Geschehens: Die Borussen-Fans erinnerten mit einem eigens angefertigten Banner an den 111. Geburtstag, den das historische Ellenfeld-Stadions just am 14. Juli feierte.

Der Borussen-Coach musste immerhin mit Marco Dahler, Lars-Andre Kaula, Sebastian Cullmann, Tim Braun, Tim Cullmann, Tim Klein, Simon Schreibeisen und Dominik Jost auf acht (!) etablierte Akteure verzichten. Es dauerte eine Viertelstunde, bis sich der kleine Kader in der Anfangsphase gefunden hatte. So war es kein Wunder, dass die Anfangsphase klar dem FSV gehörte. Allmählich jedoch konnte sich Borussia vom Druck der Jägersburger befreien und kam nach gut 20 Minuten zur Führung, als FSV-Keeper Joshua Martin einen Rückpass mit der Hand aufnahm und Michael Müller den indirekten Freistoß, den Nico Christmann kurz angetippt hatte, zum 1:0 ins Netz jagte. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit boten sich Noureddine und Sayfedin El Khadem weitere gute Möglichkeiten, die Führung zu erhöhen, doch jedesmal war Joshua Martin auf dem Posten und verhinderte einen höheren Pausenrückstand seines Teams.

Nach dem Seitenwechsel übernahm der FSV zunächst wieder das Kommando. Sven Sellentin nutzte einen Ballverlust der Borussen zum schnellen Ausgeich (52.). Jägersburgs Coach Christian Frank brachte jetzt mit Tim Klotsch, Paul Manderscheid und dem Pfeddersheimers Neuzugang Waaris Bhatto gleich drei frische Spieler, ehe Tom Koblenz nach einer gut geschlagenen Ecke am langen Pfosten frei stand und das Leder im Tor von Maximilian Strack versenkte (65.). Doch die Borussen ließen nach dem Rückstand den Kopf nicht hängen, sondern belohnten sich mit dem 2:2 für ihre gute Moral: Nach feiner Einzelleistung von Alex Velikov, dem Neuzugang aus Steinwenden, konnte Keeper Joshua Martin den Ball zwar abwehren, doch Sayfedine El Khadem hellwach und staubte reaktionsschnell ab. In der Schlussphase hätte die Borussia durchaus noch ein Tor erzielen können, „leider hat da in der einen oder anderen aussichtsreichen Situation das letzte Zuspiel nicht gepasst“, bemängelte Christian Schübelin, der aber guter Dinge auf die letzten zwei Wochen der Vorbereitung mit den Testspielen bei der SG Rieschweiler (Dienstag, 18. Juli, 19.00 Uhr) und dem SC Idar-Oberstein (Donnerstag, 20. Juli, 19.00 Uhr) vorausblickt: „Wenn wir nächste Woche unseren Kader wieder komplett haben, sind wir breiter aufgestellt und werden einen weiteren Schritt nach vorne machen können.“ Besonders zufrieden war der Übungsleiter in Reiskirchen mit Kamil Czeremurzynski und Michael Müller im Abwehrzentrum und bescheinigte Christoph Stemmler und Nico Purket „eine sehr gute läuferische Leistung und mentale Frische“. Auch Dominik Cullmann habe, so Christian Schübelin, nach seiner Einwechslung „viel Schwung ins Spiel gebracht“. Wichtig für den Coach: „Wir haben keine Verletzte zu beklagen.“

Den heutigen Samstag nutzten die Borussen, um den ohnehin schon ordentlichen Teamspirit weiter zu fördern. Beim gemeinsamen Fußball-Golf auf dem Golfplatz im Spiel in Homburg hatten die Jungs viel Spaß. Dabei siegte das Team „Alt“ gegen „Jung“ – das bedeutet: „Die Verlierer müssen am Montag für die Gewinner kochen“, berichtet Christian Schübelin. Na dann: Guten Appetit, Männer! (-jf-)

Statistik: FSV Jägersburg – Borussia 2:2 (0:1)

Borussia: Maximilian Strack – Kamil Czeremurzynski, Nico Purket, Christoph Stemmler, Nico Christmann, Sayfedine El Khadem, Michael Müller, Ralph Smith, Dylan Sodji, Alex Velikov (ab 74. Noureddine El Khadem), Noureddine El Khadem (ab 55. Dominik Cullmann). – Trainer: Christian Schüebelin.

Tore: 0:1 (21.) Michael Müller, 1:1 (52.) Sven Sellentin, 2:1 (65.) Tom Kobenz, 2:2 (73.) Sayfedine El Khadem. – Schiedsrichter: Marco Niebergall (FSV Jägerburg). – Zuschauer: 150.

1 Kommentar

  1. Sehr gute Aktion der Fans für unser Ellenfeld!!!
    Wir müssen die Menschen im Saarland für das Stadion sensibilisieren, das macht Druck auf den Eigentümer, das Stadion zu erhalten.

    Hoch lebe Eisen und unser Ellenfeld, mehr als nur ein Stadion ⚒🏟⚒

    Prof. Dr. Jens Kelm
    Mitglied im ÄR der Borussia
    Stadiongesellschaft Ellenfeld
    ELLENFELD e.V.

Kommentar hinterlassen