4 Jungs, 4 Stunden, 1 Hammerbild!

4-4-1. Gäbe es dieses taktische System auch auf dem grünen Rasen, wäre Trainer Björn Klos gut beraten, es mit seiner Mannschaft einmal auszuprobieren. Denn wie erfolgreich dieses 4-4-1 funktionieren kann, haben die Fans der Borussia eindrucksvoll unter Beweis gestellt: 4 Jungs haben in 4 Stunden 1 grandioses Bild an die Wand des Jugendraumes unterhalb der Haupttribüne gezaubert und damit einen nachhaltigen Beitrag dazu geleistet, dass aus den neugestalteten Jugendräume mittlerweile wirklich Jugendträume geworden sind.

Steven, Marc, Michael und Pascal heißen die Anhänger der Borussia, die aus der Perspektive der Schlossbräu-Wiese oberhalb der Gegengeraden ein Panorama-Bild ihres geliebten Ellenfeld-Stadions erstellt haben – natürlich in den Vereinsfarben Schwarz und Weiß.  Das Motiv hatte Steven, der kreative Kopf der Gruppe, vor geraumer Zeit schon einmal auf ein T-Shirt drucken lassen, das dann reißenden Absatz fand. Die Idee kam den Jungs und Jugendleiter Jörg Eisenhuth, als Steven erst unlängst die neu eingerichtete Küche des Verkaufsraums mit einem ansprechenden Graffiti-Schriftzug im Borussen-Jugend-Style dekorierte: „Im Jugendraum ist doch auch noch Platz für eine ultimative Ellenfeld-Szene!“ Gesagt, getan.

Zunächst wurde am vergangenen Freitag die Wand in Anlehnung an das Auswärtstrikot der Borussia, in zartem Gelb gestrichen. Anschließend kam ein Beamer zum Einsatz, mit dessen Hilfe die äußeren Umrisse des Ellenfeld-Motivs auf dem Hintergrund projiziert und abgezeichnet wurden. Borussen-Fan Udo grundierte die innerhalb der Umrisse liegende Fläche in Weiß. Am Sonntag schlug dann die Stunde der vier Künstler, die – erneut durch den Beamer unterstützt – mit viel Liebe zum Detail an die Feinarbeit gingen. So kam mit feinen Strichen nach und nach die beeindruckende Ansicht des altehrwürdigen Stadions zum Vorschein, die bereits die ersten Betrachter nahezu sprachlos machte und ihnen lediglich ein bezeichnendes „Wow!“ oder ein anerkennendes „Hammerbild!“ entlockte. Nach 4 Stunden durften die 4 Jungs mit ihrem in absolut professioneller Manier produzierten „Hammerbild“ dann auch mehr als zufrieden sein. Um dem Ellenfeld-Panorama noch mehr Nachdruck zu verleihen, ist die Installation einer passenden Beleuchtung angedacht.

 „Die Jugendräume wirken jetzt nach der Renovierung und Umgestaltung viel heller und sind quasi aus dem 60er-Jahre-Zustand in der Moderne angekommen, richtig cool“, fasst Steven seine und die Eindrücke seiner Mitstreiter zusammen. Auch über das noch zu beschaffende Mobiliar haben sich die Jungs ihre Gedanken gemacht: „Wenn man den Räumen Lounge-Charakter geben könnte, wäre das sicherlich sehr einladend für die hoffentlich zahlreichen Gäste, die zum Beispiel anlässlich der Jugendspieltage in die Ferraro-Sportarena kommen und jetzt attraktive neue Jugendräume vorfinden werden.“ Dazu haben Steven, Marc, Michael und Pascal einen nicht zu unterschätzenden Beitrag geleistet. Die Borussia dankt sich allen, die sich bei der Erstellung dieses einzigartigen Wandbildes eingebracht haben, ganz herzlich. Wohl dem Verein, der solche Fans hat! Alte Liebe lebt – eindrücklicher als es die Borussen-Fans mit ihrer Aktion nach der 4-4-1-Taktik gemacht haben, kann man das Motto der Borussia nicht umsetzen, einfach unbezahlbar! (-jf-)  

Unsere Bilder zeigen die verschiedenen Arbeitsphasen der „4-4-1-Aktion“ der Borussen-Fans im Jugendraum unter der Haupttribüne. (Alle Fotos: Marc NK)

 

3 Kommentare

  1. Ein sehr schönes Projekt, das gut gelungen ist! Es freut mich sehr, dass viele Anhänger hinter dem Ellenfeld stehen! Wollen wir hoffen, dass das Stadion in der Form erhalten bleibt, wie es das Panoramabild zeigt und nicht Teile dem Abrissbagger zum Opfer fallen!

    Hoch lebe unser Ellenfeld, mehr als nur ein Stadion!
    Prof. Dr. Jens Kelm

Kommentar hinterlassen