„Eine große Ehre, die Borussia trainieren zu dürfen!“

Christian Schübelin wird neuer Trainer im Ellenfeld – der 43jährige kommt vom FC Freisen

Die Borussia ist auf der Suche nach einem neuen Trainer fündig geworden: Christian Schübelin wird in der kommenden Spielzeit die sportliche Verantwortung als Übungsleiter auf der Borussen-Bank übernehmen. Der 43jährige Polizeibeamte kommt vom FC Freisen ins Ellenfeld. Im Nordsaarland hat der zweifache Familienvater fast neun Jahre lang sehr gute Arbeit geleistet und die Mannschaft aus dem Bruchwald-Stadion nicht nur in die Verbandsliga geführt, sondern dort auch etabliert. 

„Nun ist es Zeit, mich einer neuen Herausforderung zu stellen. Einen Traditionsverein wie die Borussa trainieren zu dürfen, ist für mich eine große Ehre. Ich freue mich riesig auf die neue Aufgabe und werde alles tun, um erfolgreich zu sein“, sagt Borussias neuer Coach in einem ersten Statement. Seine zukünftige Truppe hat er sich am vergangenen Samstag beim 0:0 im Top-Spiel der Saarlandliga gegen die Sportvereinigung aus Quierschied bereits angeschaut und sich darüber hinaus im Gespräch mit den Spielern einen ersten Eindruck verschafft, der ihn zuversichtlich stimmt. In die weiteren Personalplanungen ist Christian Schübelin mit eingebunden und sieht es als positives Signal, „dass der Stamm der Mannschaft für die neue Runde bereits zugesagt hat.“

Borussias Sportvorstand Gunther Persch erläutert die Gründe für die Entscheidung pro Christian Schübelin: „Schon beim ersten Gespräch war zu spüren, dass es zwischen ihm und der Borussia passt. Seine Aussage, es sei eine Ehre, einen Verein wie die Borussia trainieren zu dürfen, sowie seine Entschlossenheit, gemeinsam mit der Mannschaft etwas aufbauen und erreichen zu wollen, sprechen für ihn. Dass er das kann, hat er in Freisen nachhaltig unter Beweis gestellt, wo er in mehr als acht Jahren für Kontinuität gestanden hat.“ Christian Schübelin habe, so Gunther Persch weiter, auch durch klare Zielvorstellungen und Konzepte hinsichtlich taktischer Ausrichtung und Trainingssteuerung überzeugt. „Mindestens genauso wichtig ist uns aber seine gute Kommunikation und die Art der Menschenführung. Christian Schübelin beherrscht den Umgang sowohl mit jungen als auch erfahrenen Spielern“, betont Borussias Sportvorstand. Näher vorgestellt wird der neue Cheftrainer in einem Interview morgen auf der Vereinshomepage.

Borussia begrüßt Christian Schübelin schon jetzt ganz herzlich im Ellenfeld, wünscht ihm mit dem FC Freisen im Saison-Endspurt viel Glück und Erfolg und dann einen gelungenen Trainingsauftakt mit seiner neuen Mannschaft – Glück auf, Christian Schübelin! (-jf-)

11 Kommentare

  1. … Christian Schübelin … ??? … Neuer Trainer der Borussia … ??? … vom FC Freisen .. (Verbandsliga Nord/Ost!!!) … ohje … auch dieses Experiment unseres Dportvorstandes mit einer mittelmäßigen Mannschaft (siehe Vertragsverlängerungen) … steht auf des Messers Schneide für die Saison 23/24 … hoffentlich geht dieser „Schuss“, wie so oft in den zurückliegenden Spielzeiten nicht nach hinten los.

    Aus dieser Saarlandliga, will dieser Vorstand nicht raus … ganz im Gegenteil … also wird weiter „gewurschtelt“ … Quo Vadis Borussia …

  2. .. naja, das kann man sehen , wie es Einem gefällt …
    ein paar Kilometer weiter kann man nächste Saison 2.Liga genießen mit einem professionell geführten Dorfverein (… und einem Großsponsor) …

Kommentar hinterlassen