Corona beim FV Bischmisheim bremst Borussia aus

Im Ellenfeld wird morgen leider kein Ball rollen. Das für 14.30 Uhr vorgesehene Heimspiel der Borussia in der Saarlandliga gegen den FV Bischmisheim wurde abgesetzt. Die Auftaktpartie zur Rückrunde kann wegen einiger Corona-Verdachtsfälle im Team der Gäste nicht stattfinden. Die Begegnungen VfB Dillingen gegen die SG Mettlach-Merzig sowie Saar 05 gegen den FV Siersburg wurden ebenfalls storniert. „Da wir am kommenden Samstag ja auch gegen Siersburg spielen sollen, steht leider auch dieses Spiel womöglich auf der Kippe“, so Björn Klos.

Borussias Trainer hätte nach dem grandiosen Finale am vergangenen Samstag beim 3:2 gegen den Tabellenzweiten aus Mettlach liebend gerne gespielt und den Schwung mitgenommen, zumal er mit der Trainingswoche sehr zufrieden war: „Wir haben ordentliche Einheiten gehabt und uns gut auf einen tief stehenden und auf Konter lauernden Gegner eingestellt. Auf diese Weise hat Bischmisheim ja auch zuletzt zuhause gegen Saar 05 gewonnen. Aber das ist jetzt alles Makulatur.“

Doch die Borussen werden nicht auf der faulen Haut liegen. Statt des Spiels wird Björn Klos seine Jungs zu einer lockeren Trainingseinheit ins Ellenfeld-Stadion bitten. Fehlen wird dabei Dylan Sodji, der zu einer Familienfeier in die Schweiz reist. Im Kader steht wieder Quincy Henderson: „Das hat im Training schon ganz gut ausgesehen“, berichtet Björn Klos, der ebenfalls hocherfreut darüber ist, dass die beiden „Cullmänner“ wieder beschwerdefrei mit der Mannschaft trainieren konnten. „Ein Einsatz wäre freilich für beide gegen Bischmisheim noch zu früh gekommen“, so Björn Klos. Sebastian Cullmann könnte möglicherweise in einer Woche gegen den FV Siersburg schon wieder eine Option sein: „Es wäre schön, wenn ich vor der Winterpause wieder ein wenig reinschnuppern könnte, auch wenn es nur für eine halbe Stunde ist“, hatte der 22jährige bereits bei der Partie gegen Mettlach-Merzig angedeutet, in der Tim Klein nach dreiwöchiger Verletzungspause mit seinem Tor zum „lucky-punch“ einen fulminanten Einstand gefeiert hatte. Nicht mehr vor der Winterpause im Borussen-Trikot auflaufen wird dagegen Nyger Hunter. Der Flügelflitzer zog sich beim Einzeltraining unter der Woche eine Verletzung zu, die Borussen-Arzt Dr. Sebastian Richter als Muskelfaserriss diagnostizierte.

Ob die ausgefallene Partie gegen Bischmisheim noch Weihnachten nachgeholt wird, bleibt derzeit offen. „Da die Liga ja ab dem 28. November pausiert, wären im Dezember entsprechende Termine möglich. Ich denke, dass das von der Corona-Situation abhängt“, schätzt Björn Klos die Lage derzeit eher ungewiss ein, bleibt aber gelassen: „Warten wir´s ab, wir müssen es eh nehmen, wie es kommt!“ Derweil wünscht die Borussia allen beim FV Bischmisheim betroffenen Akteuren alles Gute und einen möglichst milden Verlauf, auf dass alle bald wieder fit sind. Sollte das Spiel im Ellenfeld nicht mehr vor der Winterpause stattfinden, ist die Herbst-Runde für Bischmisheim damit zu Ende – Borussias Gast ist nämlich am kommenden Wochenende turnusgemäß spielfrei. Ein Nachholspiel gab es in der Saarlandliga am vergangenen Mittwoch: Der SC Halberg-Brebach schlug dabei Rot-Weiß Hasborn mit 2:1 und verbesserte sich mit jetzt 27 Zählern (punktgleich mit dem Viertplatzierten SV Bliesmengen-Bolchen) auf Rang 5 der Tabelle. (-jf-)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen