3:3 – munteres Spiel und guter Auftritt der Borussia in Jägersburg

Tim Klein, Sebastian Cullmann und Rückkehrer Kevin Saks die Torschützen / Guter Einstand für Torhüter Kevin Collofong / Erster Einsatz für Ex-Bischmisheimer Connor Harding

Unser Bild: Mit vereinten Kräften in die Vorbereitung und die restliche Runde – Borussias Teamkreis, erstmals mit Torhüter Kevin Collofong (Nr. 13), sorgte vor dem Auftakt der Testspiele in Jägersburg für die nötige Motivation. (Foto: Susi Welter)

Björn Klos hätte schon gerne gewonnen. „Wenn man zehn Minuten vor Schluss 3:1 führt, dann will man eigentlich den Sieg mit nach Hause nehmen“, meint Borussias Coach nach dem 3:3 im ersten Testspiel beim FSV Jägersburg. Das sieht auch Rückkehrer Kevin Saks so, der mit einem Kopfball nach 78 Minuten das dritte Borussen-Tor markiert hatte: „Ein 3:1 sollte man nicht mehr aus der Hand geben. Manche Sachen hätten wir cleverer ausspielen müssen.“ Dennoch: Unter dem Strich überwiegt ganz klar das Positive: „Für den ersten Auftritt nach der Winterpause war das in Ordnung“, so Björn Klos. Sebastian Cullmann, der Torschütze zum 2:1, fügt hinzu: „Voll in Ordnung!“

In der Tat: Berücksichtigt man die personelle Situation (die Borussen waren mit nur 14 Spielern in den Alois-Omlor-Sportpark gekommen), so konnten sie die Partie gegen den Oberligisten positiv gestalten. „Das Ergebnis ist zweitrangig, wichtig ist die Art und Weise, wie wir nach der langen Pause und den erst wenigen Einheiten in der Vorbereitung reinfinden“, hatte Björn Klos schon vor der Partie gesagt. In der Anfangsphase hatten die Borussen aber doch schon ihre Schwierigkeiten. „Da war der Gegner frischer und agiler als wir“, stellte Borussias Trainer fest. Folgerichtig: Das 1:0 für die Gastgeber durch Tim Klotsch. Mit zunehmender Spieldauer fand die Borussia aber rein in die Partie, bekam Ball und Gegner besser in den Griff. Der verdiente Lohn: Der Ausgleich durch Tim Klein, der perfekt eingelaufen war und auf Vorlage von Niklas Allenfort einen mustergültig vorgetragenen Angriff über die linke Seite zum 1.1 abschloss. Knapp zehn Minuten später war das Resultat komplett gedreht: Sebastian Cullmann war nach Balleroberung aus der Defensive heraus in Position gebracht worden und stellte mit einem feinen Schuss in den oberen Torwinkel auf 2:1.

Borussias drei Torschützen von Jäügersburg und ihr Vorbereiter (v.l.): Sebastian Cullmann, Tim Klein, Niklas Allenfort und Kevin Saks (Foto oben). – Umkämpftes Duell: Ex-Borusse Kristof Scherpf und Sebastian Cullmann (Foto unten). (Bilder: Susi Welter)

Als Kevin Saks nach 78 Minuten einen Eckball von Niklas Allenfort per Kopf zum 3:1 im Netz versenkte, schien der Sieg für die Borussen eingetütet. In der Schlussphase allerdings „schwanden dann Kraft und Konzentration, so dass wir durch individuelle Fehler die Führung leider hergeben mussten. Die entstandenen Lücken hat der FSV clever ausgenutzt“, analysierte Björn Klos. Zweifacher Torschütze für Jägersburg: Tim Schneider, der nach 81 Minuten den Anschluss und in der Nachspielzeit den Ausgleich erzielte – einen Ausgleich, der allerdings nicht unverdient war, denn, so Björn Klos, „die Jungs meines Kollegen Tim Harenberg hatten auch ein paar Hochkaräter, das sollte man ehrlicherweise eingestehen. Da müssen wir uns in der Defensive nochmal ein paar Gedanken machen.“ Schmerzlich vermisst wurde in den letzten Minuten Dylan Sodji, der sich innerhalb kurzer Zeit im Übereifer zwei gelbe Karten einhandelte und tatenlos mit ansehen musste, wie der FSV noch zum Remis kam.

Dennoch: „Insgesamt ein munteres Spiel mit sechs Toren, es ging auf und ab mit vielen offensiven Aktionen“, nimmt der Borussen-Trainer viel Positives mit in die kommende Woche der Vorbereitung. Dazu gehört auch, dass Kevin Collofong im Tor einen guten Einstand feierte. Mit Connor Harding kam nach der Pause ein weiterer Neuzugang zum Zuge: Der 22jährige vom FV Bischmisheim ersetzte Vincenzo Accursio, der Probleme mit dem operierten Sprunggelenk hatte und nicht mehr weiter spielen konnte. Da eine Rückkehr der Amerikaner derzeit noch nicht absehbar ist, warnt Björn Klos vor allzu hohen Erwartungen: „Die nach der Rückkehr von Kevin Saks aufgekommene Euphorie ist sicherlich für uns alle eine Triebfeder, aber wir sind derzeit personell noch nicht so aufgestellt, dass wir so mir nichts, dir nichts durch die Liga in die Relegation stürmen.“ Das Schlusswort zur Partie in Jägersburg gebührt dem heimgekehrten Torjäger: „Es hat gut getan, gleich zum Einstand ein Tor zu machen. Es war ein schönes Gefühl, wieder das Wappen der Borussia auf der Brust zu tragen“, bilanzier Kevin Saks. Und man spürt: Der Mann ist voller Tatendrang! (-jf-)

Statistik: FSV Viktoria Jägersburg – Borussia 3:3 (1:2)

Borussia: Kevin Collofong – Niklas Allenfort, Tim Braun, Marco Dahler, Christoph Stemmler, Sebastian Cullmann, Dylan Sodji, Vincenzo Accursio (ab 46. Connor Harding), Tim Klein, Kevin Saks. – Trainer: Björn Klos. – Co-Trainer: Özal Azar.

Tore: 1:0 (8.) Tim Klotsch, 1:1 (23.) Tim Klein, 1:2 (32.) Sebastian Cullmann, 1:3 (78.) Kevin Saks, 2:3 (81.) Tim Schneider, 3:3 (90.+1) Tim Schneider. – Schiedsrichter: Maximilian Reichhart (Jägersburg). – Gelb-rote Karte Borussia: Dylan Sodji (85.)

Unsere Bilder zeigen Eindrücke vom Spiel der Borussias beim FSV Jägersburg – vielen Dank für die Fotos an Susi Welter!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen