Im Kampf um ein historisches Stadion ist Borussia nicht allein

Unser Bild: Die historische Tribüne im Stadion Weidenpescher Park in Köln steht unter Denkmalschutz und ist trotzdem abrissgefährdet – Unterstützung ist gefragt! (Foto: Tobias Amelong)

Das Ellenfeld – für viele eines der schönsten Stadien, wenn nicht gar das schönste Stadion im Saarland und darüber hinaus. Einzigartig das Ensemble von Block 5 über die Haupttribüne und die Spieser Kurve. Es ist mittlerweile in die Jahre gekommen, das Ellenfeld. Immer wieder kamen in den vergangenen Jahren deshalb Gerüchte und Diskussionen um einen möglichen Abriss auf. Borussias Stadiongesellschaft um den umtriebigen Dr. Jens Kelm kämpft seit jeher an allen Fronten für das historische Stadion, das mit der Nähe der Ränge zum Spielfeld eine unvergleichliche Atmosphäre erzeugt. Auch anderswo wird um historische Spielstätten gerungen. Auch anderswo ist Unterstützung gefragt. Über einen solchen Fall berichtet Tobias Amelong in seinem Gastbeitrag und wirbt um Hilfe für das Stadion im Weidenpescher Park in Köln.

Liebe Borussen-Gemeinde,

Ihr wisst, wie man kämpft. Um seinen Verein und um sein Stadion. Das habt Ihr in der Vergangenheit immer wieder eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Ein Stück Kulturgut zu schützen heißt: Courage zu zeigen und sich mitunter auch mal unbeliebt zu machen. Aber wer könnte sich Fussball-Deutschland ohne die Borussia und ohne das Ellenfeld in Neunkirchen vorstellen?! 

Ein ähnliches Schmuckstück mit viel deutscher Fussballgeschichte findet sich auch in Köln, auch wenn dies wohl den Wenigsten bekannt sein dürfte. Im Stadtteil Weidenpesch steht im gleichnamigen Park ein altes Stadion, auf dessen Gelände sogar zwei Endspiele um die Deutsche Fussballmeisterschaft ausgetragen wurde. 1905 standen sich der Karlsruher FV und die Turner Union FC aus Berlin (heute Union Berlin) gegenüber. 1910 waren es Holstein Kiel und wieder der Karlsruher FV. Der dort ansässige Verein VfL Köln 1899, der zugleich der älteste und bis 1946 erfolgreichste Kölner Fussballklub war, fusionierte 2013 und ist in seiner damaligen Form nicht mehr existent. Dem alten Stadion geht es kaum besser. Das Dach der beinahe 100 Jahre alten Tribüne muss dringend saniert werden, ebenso das gesamte Areal. Da es aktuell keinen Spielbetrieb und keinen Verein gibt, der im Stadion Weidenpescher Park spielt, versucht die Initiative „Altes Stadion Köln“ eine Baugenehmigung zu erhalten, um die notwendigen Maßnahmen einzuleiten, damit ein Abriss vermieden wird. Zwar steht das Areal unter Denkmalschutz, doch der bauliche Zustand lässt an selbigem arg rütteln.

Auch wenn Borussia Neunkirchen nie im Weidenpescher Park gespielt hat, so verbindet doch der enorme geschichtliche Hintergrund beide Vereine und beide Stadien. Insofern wäre es erfreulich, wenn Sie die Petition zum Erhalt des Stadions Weidenpescher Park unterstützen und über Ihnen mögliche Kanäle unser Anliegen in die Öffentlichkeit tragen. Tradition geht uns alle an, ob an der Saar oder am Rhein. Und wer weiß, vielleicht ergibt sich bei einem erfolgreichen Ausgang ja mal die Möglichkeit, dass die traditionsreiche Borussia aus Neunkirchen im altehrwürdigen Stadion in Weidenpesch auflaufen wird.

Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung – herzlichen Dank im Voraus!

Euer Tobias Amelong

Initiative Altes Stadion Köln

https://altes-stadion.jimdo.com/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen