FAIRPLAY – bei Borussias AH ganz groß geschrieben!

Nach großem Kampf knappe 3:4-Niederlage bei der AH des SSV Wellesweiler / Borussia II schlägt sich beim 1:3 in Elversberg wacker / Neue Termine für die Saarlandliga-Mannschaft

Unser Bild: Diese „attraktiven Herren“ (AH) der Borussia unterlag in Wellesweiler nur denkbar knapp mit 3:4 und hätte für einen freiwillig vergebenen Elfmeter einen Fairplay-Preis verdient! (Foto: Borussia AH)

Nach den ersten Versuchen gegen Hobbymannschaften stand für Borussias AH am vergangenen Wochenende beim SSV Wellesweiler erstmals eine Begegnung gegen ein „echtes“ AH-Team an. Die Partie startete ausgeglichen, das erste Tor verbuchten die Gastgeber, als ein Freistoß an allen Feldspielern und Torwart vorbei unglücklich im Tor landete. Doch die Borussen ließen sich nicht entmutigen und kamen bereits wenige Minuten später durch Uli Horbachs Dropkick aus 15 Metern zum Ausgleich. Zwei verletzungsbedingte Auswechslungen durchkreuzte dann aber den Matchplan der Borussen. Die erfahrene Truppe aus Wellesweiler stellte sich immer besser auf Borussias AH ein und münzte ihre Vorteile noch vor der Pause in die erneute Führung um. Zudem machte es sich dann doch bemerkbar, dass Coach Stephan Becker urlaubsbedingt nicht vor Ort sein konnte. Die Spielstruktur der Borussen, denen man anmerkte, dass sie noch nicht zu hundert Prozent eingespielt sind, ging etwas verloren. So musste das 1:3 nicht überraschen. Doch wiederum zeigten die Männer aus dem Ellenfeld Moral und kämpften sich durch Michael Kessler auf 2:3 heran – ein Tor, dass Wellesweiler allerdings vom Anstoß weg mit dem 2:4 beantwortete. Die Borussen gaben nicht auf und kamen dank eines von Michael Kessler verwandelten Handelfmeters auf 3:4 heran. Jetzt lag der Ausgleich förmlich in der Luft. Und der wäre auch möglich gewesen, als der Schiedsrichter bei einem unnachahmlichen Solo von Giuseppe Tuttobene eine Regelwidrigkeit gesehen haben wollte und auf Strafstoß enschied. Doch der Borussen-Stürmer war fair genug zu bestätigen, dass er im Rasen hängen geblieben sei und es keinen Kontakt zum Gegenspieler gegeben habe. Der Fairness halber spielte Elfmeterschütze Michael Kessler in der Folge den Strafstoß zum Torwart des SSV Wellesweiler zurück – eine Aktion, die durchaus den Fairplay-Preis verdient hat! Belohnt wurde Giuseppe Tuttobene allerdings nicht, denn er verletzte sich bei dieser Aktion schwerer und musste leider den Platz verlassen. Alle Borussen wünschen gute Besserung! Borussias AH bedankt sich bei den Jungs vom SSV Wellesweiler für die tolle Gastfreundschaft und freut sich auf die Revanche im Oktober im Ellenfeld-Stadion!

Das nächste Spiel der Borussen-AH wirft schon seine Schatten voraus: Am Samstag, 11. September um 18.00 Uhr ist in der Ferraro-Sportarena die AH des FV Neunkirchen zu Gast. Zuschauerunterstützung ist ausdrücklich erwünscht!

*****

Kleines Erfolgserlebnis für Borussia II! Zwar verlor die Truppe von Trainer Attila Serr bei der DJK Elversberg, die sich zuvor beim 6:1-Sieg bei der DJK Bildstock als sehr torhungrig erwiesen hatte, mit 1:3, wehrte sich aber lange Zeit sehr tapfer und konnte immerhin beim zwischenzeitlichen Ausgleich zum 1:1 (66.) durch Al Dev den ersten Saisontreffer erzielen. Nachdem die Partie zur Pause noch torlos geblieben war, brachte Nico Schöndorf die Gastgeber in Führung. Nach dem 2:1 durch Steven Pfeifer (70.) schnupperten die Borussen durchaus am erneuten Ausgleich, ehe ein unglückliches Eigentor den Dennis Bläsing die endgültige Entscheidung herbeiführte. Die nächste Gelegenheit, den ersten Sieg in der neuen Spielzeit einzufahren, bietet sich Borussia II am kommenden Sonntag, dem 5. September, wenn um 15.00 Uhr die SG Hassel II ihre Visitenkarte in der Ferraro-Sportarena abgibt. Auch Borussias zweite Mannschaft ist für Fan-Unterstützung dankbar!

*****

Das bislang noch nicht fix im Spielplan terminierte Saarlandliga-Spiel der Borussia gegen den SV Bliesmengen-Bolchen ist jetzt auf Sonntag, den 12. September, 15.00 Uhr, festgelegt worden.

*****

Die nächste Runde im Saarlandpokal ist ausgelost. Borussia reist am Mittwoch, den 8. September, zum Landesligisten SG Erbach, der sich mit einem 2:0-Erfolg in Kirrberg qualifiziert hat. Anpfiff ist um 19.00 Uhr. Die Mannschaft von Trainer Andreas Wolf ist mit zwei Siegen und zwei Niederlagen durchwachsen in die Saison gestartet und belegt derzeit in der Landesliga Ost einen Mittelfeldplatz. Bemerkenswert: Die beiden Siege wurden (jeweils mit 3:1) auf fremden Plätzen (bei Viktoria St. Ingbert und bei der SG Blickweiler-Breitfurt) verzeichnet, zuhause dagegen warten die Erbacher bislang noch auf einen Dreier. (-jf-)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen