Dritter Sieg in Folge für die Borussen-Girls

Borussia-Mädels überzeugen auch in Illingen mit geschlossener Mannschaftsleistung / Viel Spielfreude und Teamgeist bewirken einen deutlichen Aufschwung

Unser Bild: Bild mit Symbolcharakter – groß war nicht nur die Spielfreude bei Borussias Damen in Illingen, auch die Freude über 5:0-Erfolg hatten sie sich verdient! (Foto: Rainer Hoffmann)

Die Borussengirls bleiben auf Erfolgskurs! Nach dem 6:1 beim SV Überroth und dem 7:0 im Ferraro-Sportpark gegen die SG Morscholz siegten die Schützlinge des Trainerduos Florian Werle und Richard Potrino auch beim SV Illingen klar mit 5:0 und konnten sich damit für die 1:2-Heimniederlage aus der Hinrunde gegen denselben Gegner revanchieren. Mit nunmehr 34 Punkten festigten Borussias Mädels damit ihren vierten Tabellenplatz in der Bezirksliga Nord. Viel wichtiger als die nackte Zahlenbilanz: Die Borussengirls versprühen Spielfreude, haben Spaß am Training und darüber hinaus Selbstbewusstsein und Teamgeist.

In Illingen taten sich die Borussinnen in den ersten zehn Minuten noch etwas schwer, doch als nach einem ersten Abtasten nach einem schönen Angriff Victoria Glößner den Führungstreffer erzielte, war der Bann gebrochen, kamen die Mädels in Schwarz-Weiß so richtig ins Rollen. „Ab dem Zeitpunkt haben wir richtig guten Fußball gespielt“, resümiert Coach Florian Werle, der allerdings mit ansehen musste, wie seine Borussengirls es vor der Pause versäumten, bei zwei, drei Großchancen die Führung auszubauen. So ging es mit einem zwar knappen, aber verdienten Vorsprung in die Kabinen. Auch zu Beginn der zweiten 45 Minuten offenbarten sich auf Borussias Seiten ein paar Startschwierigkeiten, doch die waren nach Jasmin Jäckles Distanzschuss aus 17 Metern zum 2:0, mit der Borussias Torjägerin eine gelungene Doppelpass-Staffage mit Carina Giesch krönte, schnell behoben (53.). Die Defensive der Borussengirls stand sicher, ließ wenig zu, das Tempo wurde unvermindert hoch gehalten. Die Folge: Das 3:0 durch Victoria Glößners zweiten Treffer, dem erneut Jasmin Jäckle nur zwei Minuten später das 4:0 folgen ließ. „Danach war der Sack endgültig zu, dennoch haben die Mädels weiter viel ins Spiel investiert und sich nicht zufrieden gegeben“, konnte Florian Werle erfreut feststellen. Der verdiente Lohn: Nach hartem Einsteigen gegen Jessica Woll ertönte der Pfiff des Unparteiischen Ricco Hoffmann und Michelle Röttgerding nagelte den berechtigten Elfmeter zum Endstand von 5:0 ins Netz.

„Auch in Illingen konnten wir mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung überzeugen“, so das Fazit von Florian Werle, der einige unnötige Verbalattacken der Illinger Spielerinnen bedauerte: „Doch unsere Mädels ließen sich davon nicht beeinflussen und haben sich den Sieg redlich verdient.“ (-jf-)

Unsere Bilder vermitteln Eindrücke vom Spiel der Borussen-Girls beim SV Illingen. (Fotos: Rainer Hoffmann)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen