Keine Sau interessiert sich für mich…

sang einst Max Raabe in seinem musikalisch zeitlosen Klassiker „Kein Schwein ruft mich an“. Ganz ähnlich klingt es hin und wieder in den Kommentarspalten unserer Facebook-Vereinspräsenz. „Für Borussia interessiert sich doch keiner mehr“, kann man da in schöner Regelmäßigkeit lesen.

Deshalb wollen wir dieser sehr steilen These doch mal nachgehen. Dank unserer Homepage und unseren diversen Social Media Kanälen kann man da durchaus mit Zahlen arbeiten. So lässt sich zum Beispiel feststellen das sich Borussia Neunkirchen auf Facebook weiterhin großer Beliebtheit erfreut. Die Zahlen gehen nicht nur nicht zurück, selbst von Stagnation kann keine Rede sein. In wenigen Wochen wird Borussia wohl die 6000er Marke geknackt haben. Was bedeutet das die Seite konstant Zuwachs erfährt, ganz ohne Marketing Experten und ganz ohne das der
Verein auch nur einen Cent an Werbung dafür auf dieser Plattform ausgegeben hat. Wir stellen also Wachstum fest!

Seid Februar diesen Jahres nutzt Borussia Neunkirchen auch Instagram als weitere Plattform um auf sich aufmerksam zu machen. Auch auf diesem Kanal wächst die Followerschaft konstant weiter. So folgen dem Verein aktuell 287 Follower. Auch hier wieder der Hinweis, ganz ohne Expertenwissen und mit der sicheren Gewissenheit da geht noch einiges mehr. Im übrigen halten sich die Überschneidungen der Follower auf beiden Kanälen in Grenzen. Zeigen die Statistiken doch eine weit jüngere Zielgruppe auf Instagram. Wir stellen also Wachstum fest!

Borussia Neunkirchen gibt es natürlich auch auf Twitter. Ein Medium das im Saarland gar nicht sooo verbreitet ist, trotzdem darf sich der Verein über aktuell 348 Follower freuen. Und auch hier wieder der Hinweis, mit ein wenig mehr Ahnung und Zeit für das Medium, es wäre noch mehr Wachstum möglich!

Und zum guten Schluß lassen wir die Zahlen unserer Homepage sprechen. Zur Erklärung, der Monat März war der erste komplette Monat in dem unsere Homepage online war.

Nun dürft ihr ganz selbst entscheiden, ob sich für Borussia keine Sau mehr interessiert. Wir bedanken uns auf jeden Fall bei allen, die uns folgen, die unsere Homepage besuchen, die uns mit konstruktiven und/oder positiven Feedback oder Kommentaren unterstützen. Und jetzt lasst uns die 6000er Marke knacken…grad se läds! Wie? ganz einfach. Wenn ihr auf unsere Facebookseite geht, findet ihr einen Button „Freunde einladen“. Alle gemeinsam – können wir was bewegen!

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen